Wolfsburg 

Mit Behinderung durch Wolfsburg? Kein Problem!

Ein Hinweisschild auf einen Eingang für Rollstuhlfahrer (Symbolbild).
Ein Hinweisschild auf einen Eingang für Rollstuhlfahrer (Symbolbild).
Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
  • Anbieterbörse auf dem Hugo-Bork-Platz.
  • Ambulante Unterstützung für Menschen mit Behinderung.

Wolfsburg. Welche Möglichkeiten gibt es in Wolfsburg, wenn das tägliche Leben nicht mehr allein bewältigt werden kann? Wenn Menschen mit seelischer, geistiger oder körperlicher Behinderung und deren Angehörige nicht mehr weiter wissen?

Laut Mitteilung der Stadt gibt es in Wolfsburg eigentlich viele Angebote, doch Betroffene und Angehörige kennen sie nicht oder wissen nicht, welches Angebot tatsächlich passt. "Damit Unterstützung und Hilfe ankommen, müssen sie bekannt gemacht werden", findet die Stadt.

Mit diesem Ziel präsentiert sich der Sozialpsychiatrische Verbund Wolfsburg mit seinen zahlreichen Mitgliedern am kommenden Donnerstag, 6. September, von 15 bis 17 Uhr unter dem Glasdach auf dem Hugo-Bork Platz.

Dargestellt wird, mit welchen Hilfsangeboten Menschen in Wolfsburg mit Behinderungen, Suchterkrankungen oder sonstigen Einschränkungen weiter teilhaben und so lange wie möglich ein selbständiges Leben in ihrem zu Hause führen können. Die Anbieterbörse richtet sich an Menschen mit Einschränkungen selbst und ebenso an deren Angehörige, an Fachkräfte und natürlich Anbieter ambulanter Hilfen.