Wolfsburg 

Wolfsburg unter Tage: Was erzählt der Boden?

Auch bei Ausgrabungen im Gewerbegebiet Warmenau Ost kam bisher Erstaunliches ans Licht (Archivbild).
Auch bei Ausgrabungen im Gewerbegebiet Warmenau Ost kam bisher Erstaunliches ans Licht (Archivbild).
Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg. Die Archäologen haben neue Erkenntnisse zur Vorgeschichte Wolfsburgs und zu den Burgen im Raum Vorsfelde. Die Ergebnisse werden am Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag um 18 Uhr Jagdsaal des Schlosses vorgestellt, heißt es am Mittwoch aus dem Rathaus.

Das wird spannend

Ein Denkmal-Experte zeigt die Ergebnisse der Untersuchungen und erläutert deren Auswertung, die neue Rückschlüsse zu den historischen Befestigungsanlagen an der Aller erlaubt. Wer Interesse an der kostenlosen Veranstaltung hat, wird gebeten, sich vorher anzumelden (Telefon: 05361/282814 oder E-Mail: forum.architektur@stadt.wolfsburg.de)

Anlage namens Motte

Im August hatte die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Wolfsburg Magnetfeld- und Bodenwiderstands-Messungen durchführen lassen. Dabei ging es um eine nur im Boden erhaltene mittelalterliche Befestigungsanlage, eine sogenannte Motte.