Wolfsburg 

Bauarbeiten an der Brücke - A39 wird nachts einspurig

An der Anschlussstelle Wolfsburg-West auf der A39 wird die Fahrbahn einspurig (Symbolbild).
An der Anschlussstelle Wolfsburg-West auf der A39 wird die Fahrbahn einspurig (Symbolbild).
Foto: dpa

Wolfsburg. Weil im Frühjahr zwei Brücken bei der Anschlussstelle Wolfsburg-West neu gebaut und saniert werden, finden ab kommenden Freitag die Vorbereitungen auf der A39 statt. Laut der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr kommt es deshalb zu Einschränkungen im Verkehr.

Im Bereich der Anschlussstelle und des Mittellandkanals werden vier Mittelstreifen-Überfahrten sowie provisorische Ab- und Auffahrten innerhalb der Anschlussstelle eingerichtet. Dafür wird in der Nacht vom 5. auf den 6. Oktober der Verkehr in beide Fahrtrichtungen einspurig geführt.

Zwei eingeengte Fahrstreifen

Voraussichtlich ab dem 8. Oktober werden die Mittelstreifen-Überfahrten angelegt - so dass Autofahrer dann nur noch zwei eingeengte Fahrstreifen je Fahrtrichtung nutzen können. "Diese Arbeiten werden rund drei Wochen andauern", so die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

Teilsperrung am Wochenende

Im Anschluss erfolgen die Anlage von provisorischen Auffahrten auf die A39 in Fahrtrichtung Norden - einmal aus Fallersleben und einmal nach Fallersleben kommend. Auch hier stehen dem Verkehr zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung zur Verfügung. Für die Arbeiten ist an einem Wochenende eine Teilsperrung der Anschlussstelle erforderlich - ein Termin steht noch nicht fest.

Abriss der Brücke

Die gesamten vorbereitenden Arbeiten sollen Anfang November abgeschlossen sein. Im Frühjahr wird dann die A39-Brücke über der Heinrich-Nordhoff-Straße abgerissen und neu aufgebaut - die benachbarte Brücke über dem Mittellandkanal wird saniert.