Wolfsburg 

Klima-Ziele: VW-Chef Diess warnt vor massivem Jobabbau

VW-Chef Herbert Diess hält eine Verschärfung der Klima-Ziele von höchstens 30 Prozent für machbar  (Archivbild).
VW-Chef Herbert Diess hält eine Verschärfung der Klima-Ziele von höchstens 30 Prozent für machbar (Archivbild).
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Wolfsburg. VW-Chef Herbert Diess schlägt Alarm. Sollte die EU zu scharfe Klima-Auflagen beschließen, könnten in den kommenden zehn Jahren rund 100.000 Jobs in den Volkswagen-Werken wegfallen.

"Kaum zu managen"

"Die Transformation in der Geschwindigkeit und mit den Auswirkungen ist kaum zu managen", sagte Diess am Mittwoch der "Süddeutschen Zeitung". Die Autoindustrie könne schneller abstürzen als viele denken. Eine Verschärfung der Klimaziele um maximal 30 Prozent findet der VW-Boss noch vertretbar.

"Sehr enttäuscht"

Gleichzeitig werde Geld, das Volkswagen in den Fonds für Stickoxid-belastete Städte eingezahlt habe, "überhaupt nicht abgerufen". "Ich bin schon sehr enttäuscht über die Haltung, die einem da oft begegnet", sagte Diess etwa zur schleppenden Umrüstung alter Busse. Daimler und Opel äußerten sich nicht zu den EU-Zielen.

Wie viel Prozent?

In der vergangenen Nacht hatten sich die EU-Umweltminister allerdings darauf geeinigt, den Grenzwert für die CO₂-Emissionen von Autos zwischen 2021 und 2030 noch einmal um 35 Prozent zu drosseln. Das EU-Parlament strebt eine Verschärfung sogar um 40 Prozent an. Rat, Parlament und Kommission müssen sich jetzt einigen.