Wolfsburg 

Radweg fertig - Prominenz weiht Millionenprojekt ein

Kommunalpolitiker und Vertreter aus der Rathaus-Chefetage mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) an der Spitze weihten den 5,5 Kilometer langen Radweg zwischen Almke und Hehlingen ein.
Kommunalpolitiker und Vertreter aus der Rathaus-Chefetage mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) an der Spitze weihten den 5,5 Kilometer langen Radweg zwischen Almke und Hehlingen ein.
Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg. Seit ein paar Tagen sind Radfahrer auf dem 5,5 Kilometer langen Radweg zwischen Hehlingen und Almke bereits unterwegs - am Montag gab's nun die offizielle Freigabe mit Vertretern aus der Rathaus-Chefetage und und dem Rat.

Mit Baukosten von 2,4 Millionen Euro ist der kombinierte Geh- und Radweg parallel der L290 teurer geworden als die zunächst genannten 1,8 Millionen. Die Stadt Wolfsburg und das Land teilten sich die Kosten.

Dass der Radweg nun fertig ist, bewertet die Stadt als "weiteren wichtigenSchritt zur Schaffung eines flächendeckenden und die Ortsteile verbindenden Radverkehrs-Wegenetzes". Und nicht nur dies: Die Bauarbeiten nutzte die Stadt, um dort auch Glasfaserkabel zu verlegen und damit die Breitbandversorgung weiter voranzutreiben.

Der Bau ist auch deshalb vergleichsweise teuer gewsesen, weil eine neue Brücke über den Meneckenbach nötig war.