Wolfsburg 

Wolfsburger Grizzlys kommen bei den Ice Tigers Nürnberg unter die Kufen

Für Headcoach Hans Kossmann war das Spiel der Grizzlys bei den Ice Tigers alles andere als erfreulich. (Archivfoto)
Für Headcoach Hans Kossmann war das Spiel der Grizzlys bei den Ice Tigers alles andere als erfreulich. (Archivfoto)
Foto: Armin Weigel/dpa

Deprimierendes Kellerduell für die Grizzlys Wolfsburg: Vor den Augen von 500 mitgereisten Fans mussten die Niedersachsen am Sonntagnachmittag in Nürnberg eine herbe Niederlage einstecken. Am Ende fuhren sie bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit einer 1:5-Niederlage vom Eis.

Ein Drittel reicht Ice Tigers gegen Grizzlys Wolfsburg

Das Team von Cheftrainer Hans Kossmann kam schon im ersten Drittel gehörig unter die Kufen. Nach 20 Minuten stand es 1:4 aus Sicht der Gäste. Gerrit Fauser hatte nach zwei frühen Gegentoren mit seinem Treffer in der 6. Minute noch Hoffnung auf eine ausgeglichene Partie der Tabellennachbarn in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gemacht.

Grizzlys in Nürnberg nur einmal erfolgreich

Doch die Grizzlys vermochten es nicht erneut, den Puck im gegnerischen Kasten unterzubringen. Die Ice Tigers schänkten dagegen im ersten Drittel noch kräftig ein, ließen es dann mit dem fünften und letzten Treffer im zweiten Durchgang bald relativ ruhig angehen.

DEL-Spitzenteams warten auf die Grizzlys

Während die Grizzlys weiter auf dem vorletzten Platz in der DEL-Tabelle verharren, richtet sich der Blick der Nürnberger wieder mehr in Richtung Mittelfeld. Wolfsburg steht nach der Niederlage nun auch noch eine schwere Woche bevor: Am Dienstag müssen sie zu den Augsburger Panthern, am Freitag kommen die Spitzenreiter Adler Mannheim und am ersten Advent geht es zu Red Bull München, der EHC rangiert derzeit auf Platz zwei. (maf)