Wolfsburg 

Auto kracht in Bushaltestelle: Drei Menschen im Krankenhaus - darunter ein Säugling

Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)
Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)
Foto: Polizei Wolfsburg

Kästorf. Ein Auto ist in Kästorf in eine Bushaltestelle gefahren. Dabei wurden drei Menschen verletzt. Wie die Polizei in Wolfsburg am Donnerstag mitteilte, war eine 52-Jährige mit ihre VW Up am Mittwochnachmittag auf der Straße Zu dem Balken Richtung Warmenau unterwegs.

Auf Höhe der Jembker Straße war sie mit dem Auto aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und krachte nahezu unbesetzt in ein Bushaltestellenhäuschen.

---------------------

Mehr Themen:

Schließtage im Werk: Dann stehen die Bänder in Wolfsburg still

Gute Nachrichten für Autofahrer: Sperrung von A39-Anschlussstelle wird aufgehoben

Routinekontrollen der Polizei entpuppen sich als Volltreffer: Wolfsburger hat Schlagstock dabei

---------------------

Mutter und Säugling warten an Bushaltestelle

Dort standen eine 37 Jahre alte Wolfsburgerin mit ihrem neun Monate alten Säugling. Durch den Aufprall wurden die VW Up Fahrerin, die 37 Jahre alte Mutter und ihr Sohn zum Glück nur leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Wolfsburger Klinikum gebracht.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf mindestens 10.000 Euro. Der VW Up war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Ermittlungen dauern an. (mvg)