Wolfsburg 

Die Bahn hat Stress mit der Technik – das trifft auch Wolfsburg und Braunschweig

Die Bahn will die Störung in der kommenden Nacht beheben (Symbolbild).
Die Bahn will die Störung in der kommenden Nacht beheben (Symbolbild).
Foto: dpa

Wolfsburg/Braunschweig. Bahnpendler brauchen auch beim Start in die Woche gute Nerven. Eine Weichenstörung zwischen Schönhausen und Rathenow sorgt am Montagmorgen immer noch für Probleme.

Strecke Wolfsburg - Berlin betroffen

Laut Deutsche Bahn sind die Züge zwischen Wolfsburg und Berlin über einen längeren Abschnitt eingleisig unterwegs, was zu Verspätungen in mehreren Richtung führt. Demnach sind folgende Verbindungen im Fernverkehr betroffen:

  • ICE-Züge Köln - Hamm (Westf) - Hannover - Berlin
  • ICE-Züge Berlin - Kassel-Wilhelmshöhe - Frankfurt (M) - Mannheim - Basel - Zürich/Interlaken
  • ICE-Züge Berlin - Göttingen - Frankfurt (M)
  • IC-Züge Berlin - Hannover - Frankfurt (M) - Stuttgart
  • IC-Züge Berlin - Hannover - Dortmund - Köln - Mannheim - Stuttgart
  • IC-Züge Amsterdam - Bad Bentheim - Hannover - Berlin

Entwarnung: Langsam rollen die Züge rund um Hannover wieder

Die Bahn will die Störung in der kommenden Nacht beheben: "Wir rechnen damit, dass die Züge am Dienstag, 4. Dezember, wieder ohne Einschränkungen fahren können." Hier könnt Ihr Euch über Eure Reise informieren. (ck)