Wolfsburg 

Stadler-Nachfolge bei VW: Der Neue kommt von Audi

Bram Schot wird neuer VW Vorstand und ist dann für den Vertrieb zuständig. (Archivbild)
Bram Schot wird neuer VW Vorstand und ist dann für den Vertrieb zuständig. (Archivbild)
Foto: Armin Weigel/dpa

Wolfsburg. Der Volkswagen-Aufsichtsrat hat den künftigen Audi-Vorstandschef Bram Schot in den Vorstand des VW-Konzerns berufen. Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 werde der bisherige Audi-Vertriebsvorstand in den Konzernvorstand aufrücken und dort für den Konzern-Vertrieb zuständig sein, teilte VW am Mittwoch in Wolfsburg mit.

Marke erfolgreich in die Zukunft führen

Der 57-Jährige übernehme damit die Nachfolge von Ex-Audi-Chef Rupert Stadler, der im Oktober aus allen Ämtern ausgeschieden war. Zuvor hatte Audi den Niederländer zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Schot stand seit der Verhaftung Stadlers im Juni bereits kommissarisch an der Spitze der VW-Tochter.

Schot übernehme eine wichtige Aufgabe im Konzern, betonte VW-Konzernchef Herbert Diess. Er werde die Marke "erfolgreich in die Zukunft führen".

Audi auf Erfolgsspur

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch erklärte: "Audi muss in der Erfolgsspur bleiben. Dazu brauchen wir klare Verhältnisse auf allen Ebenen." Dies sei eine klare Forderung der Belegschaft gewesen: "Deshalb haben wir Arbeitnehmervertreter uns dafür ausgesprochen, Bram Schot auch in den Vorstand des Volkswagen-Konzerns zu berufen." (dpa)