Wolfsburg 

Servus, FC Bayern! Winterkorn verlässt den Aufsichtsrat

Ex-VW-Boss Martin Winterkorn (rechts) ist mit FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Stadion (Archivbild)
Ex-VW-Boss Martin Winterkorn (rechts) ist mit FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Stadion (Archivbild)
Foto: Imago

München/Wolfsburg. Ex-VW-Chef Martin Winterkorn räumt seinen Aufsichtsratsposten beim FC Bayern. Nach 16 Jahren hänge er das Amt an den Nagel, schreibt der Verein am Dienstag. Winterkorn habe seinen Abschied bei der Hauptversammlung am Montagabend verkündet.

Winterkorn macht Schluss beim FC Bayern

Schon am 9. Dezember habe der 71-Jährige den Aufsichtsratsvorsitzenden Uli Hoeneß darüber informiert, dass er nicht mehr für einen Sitz in dem Gremium kandidiert.

Der FC Bayern sei in den letzten Jahrzehnten sportlich und wirtschaftlich zu einer Top-Adresse im Weltfußball aufgestiegen, so Ex-VW-Chef Winterkorn. "Es macht mich stolz, dass ich diesen Weg durch die Arbeit im Aufsichtsrat mitgehen durfte."

Ähnliche Artikel:

Dickes Lob von Uli Hoeneß

Auch die Bayern haben sich geäußert. Winterkorn sei immer ein kritisch-konstruktives und dabei immer loyales Aufsichtsratsmitglied gewesen. "Er wird immer ein Freund unseres Vereins und auch von mir persönlich bleiben", so Hoeneß.

Der ehemalige Volkswagen- und Audi-Boss gilt als Initiator der Partnerschafft zwischen dem deutschen Rekordmeister und der Audi AG. (ck)