Wolfsburg 

Unfall bei Wolfsburg: Vier Verletzte - darunter drei Kinder

Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, am Touran in Höhe von 6.000 Euro.
Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, am Touran in Höhe von 6.000 Euro.
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg/Helmstedt. Ein Unfall zwischen Hehlingen und Groß Twülpstedt hat vier Verletzte gefordert - darunter drei Kinder. Laut Polizei erlitten sie alle aber "nur" leichte Verletzungen.

Wendemanöver geht schief

Mutmaßlicher Unfallverursacher war am Mittwochnachmittag ein 46-jähriger Polo-Fahrer aus dem Landkreis Helmstedt. Er hatte zwei Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren dabei. Nach Polizeiangaben wollte der Fahrer plötzlich wenden, wobei er offensichtlich nicht auf den Verkehr achtete.

Autofahrerin kann nicht mehr ausweichen

Eine 32-jährige Touran-Fahrerin - auch aus dem Landkreis Helmstedt - konnte nicht mehr ausweichen und krachte seitlich in den Polo. In ihrem Wagen saß ein zwölfjähriges Kind.

Die drei Kinder sowie der 46-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen mit Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg. Die 32-Jährige wollte selber zum Arzt gehen.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 16.000 Euro; beide Wagen mussten abgeschleppt werden. (ck)