Wolfsburg 

Neue Chefin: Es tut sich was an der Audi-Spitze

VW-Tochter Audi hat eine neue Chefin. (Symbolbild)
VW-Tochter Audi hat eine neue Chefin. (Symbolbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Ingolstadt. Die Volkswagen-Tochter Audi macht die BMW-Managerin Hildegard Wortmann zur neuen Vertriebs- und Marketingchefin. Spätestens ab 1. Juli soll die Verkaufsexpertin diese Funktion von Audi-Chef Bram Schot übernehmen, wie das Unternehmen am Dienstag in Ingolstadt mitteilte.

Schot war im Januar nach einer Interimsphase an die Spitze des Herstellers gerückt, nachdem sein Vorgänger Rupert Stadler im Zusammenhang mit der Diesel-Affäre verhaftet worden war.

Wortmann war bei BMW zuletzt für die Vertriebsregion Asien-Pazifik zuständig. Sie habe 20 Jahre Erfahrung im Geschäft mit Premiumautos, sagte Audi-Aufsichtsratschef und Volkswagen-Vorstandsvorsitzender Herbert Diess.

-----------------------

Mehr Themen:

Mangold- statt Blattgold-Steak: Metzger aus Helmstedt parodiert Ribéry

Hochzeitsmesse in Wolfsburg: Das steht auf dem Programm

Obacht, wenn's klingelt: Falsche Polizisten auf dem Vormarsch

-----------------------

Nicht der erste Wechsel aus Bayern

Der Volkswagen-Konzern wirbt nicht zum ersten Mal Manager des bayerischen Rivalen ab. Diess selbst war vor seiner Berufung zum VW-Markenchef 2015 ebenfalls Manager bei BMW. Auch der Ex-BMW-Einkaufschef Markus Duesmann steht parat, um einen Vorstandsposten bei Volkswagen anzutreten.

Wegen vertraglicher Regelungen könnte sich dies aber noch hinziehen. Dass Wortmann von BMW zu Audi wechseln könnte, hatte zuvor die Branchenzeitung "Automobil Produktion" berichtet. (dpa)