Wolfsburg 

Lebensgefahr durch Leichtsinn: Teiche nicht betreten!

Auch die Eisflächen in Wolfenbüttel dürfen nicht betreten werden.
Auch die Eisflächen in Wolfenbüttel dürfen nicht betreten werden.
Foto: Stadt Wolfenbüttel

Region38. Dringender Appell der Städte und Kommunen in der Region38 am Montagmittag: Bitte geht nicht auf die Eisflächen! Eindringliche Warnungen kommen von allen Seiten.

Lebensgefahr auf dünnem Eis

Trotz der eisigen Temperaturen der vergangenen Tage gelte: "Es besteht akute Einbruchgefahr. Das Eis ist noch viel zu dünn, um Belastungen standzuhalten. Stellenweise befinden sich sogar noch offene Wasserflächen auf den Gewässern", heißt es aus Wolfsburg.

Auch die Stadt Braunschweig weist auf die akute Lebensgefahr hin, die auf den dünnen Eisflächen besteht.

Noch keine Fahne am Südsee

Von der Stadtverwaltung zum Eislaufen freigegeben werde bei ausreichender Eisdicke nach längerem starken Frost ohnehin nur die nördliche Hälfte des Südsees, die dann mit einer Fahne gekennzeichnet werde. Andere Gewässer gebe die Stadt grundsätzlich nicht frei.

Das Eislaufen auf dem halb abgelassenen Kreuzteich in Riddagshausen habe Tradition, heißt es. "Das Betreten der Eisfläche wird hier geduldet, obwohl im Naturschutzgebiet das Verlassen der Wege generell nicht gestattet ist, und geschieht auf eigene Gefahr."

Auch hier sei die Eisschicht nach wenigen Tagen mit Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt noch viel zu dünn. Weitere Infos findet Ihr unter www.braunschweig.de/eislaufen.

Auch Feuerwehr Helmstedt warnt

Inzwischen warnt auch die Feuerwehr Helmstedt: "Sollte sich bereits eine Eisschicht gebildet haben, so ist diese noch nicht tragfähig!" Und: "Sollten die Temperaturen weiterhin niedrig bleiben und die Eisdicke zunehmen, werden entsprechend Tests durchgeführt und die Bereiche gegebenenfalls freigegeben."

Warnung für Salzgitter

Unterdessen schreibt auch die DLRG Salzgitter-Thiede: "Wartet auf jeden Fall auf eine offizielle Freigabe." Die Stadt Salzgitter warnt: "Der Schein trügt: Trotz der Minusgrade der vergangenen Tage sind die Eisflächen auf Seen und Teichen noch nicht tragfähig!" (ck)