Wolfsburg 

Ampel-Unfall in Wolfsburg: Auto erfasst Mutter und Tochter

Die Autofahrerin sah die Fußgängerinnen zu spät und konnte nicht mehr ausweichen (Symbolbild).
Die Autofahrerin sah die Fußgängerinnen zu spät und konnte nicht mehr ausweichen (Symbolbild).
Foto: aegsel/pixabay
  • Autofahrerin erfasst Frauen an Ampel.
  • Fußgängerinnen werden verletzt.
  • Unklar ist noch, wessen Ampel Grünlicht zeigte.

Wolfsburg. Bei einem Unfall auf der Reislinger Straße in Wolfsburg sind eine Mutter und ihre Tochter verletzt worden. Die 43 und 16 Jahre alten Fußgängerinnen wurden am Dienstag von einem Auto erfasst. Unklar ist noch, wessen Ampel Grünlicht zeigte.

Mutter und Tochter wollten gegen 20.30 Uhr an der Ampel nahe der Schreberstraße über die Straße gehen, berichtet die Polizei. Plötzlich kam ein VW Up angefahren, an dessen Steuer eine 54 Jahre alte Frau saß.

Mutter und Tochter leicht verletzt

Die Autofahrerin sah die Fußgängerinnen zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. Die vom Auto erfassten Frauen prallten auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe. Zum Glück wurden sie beide "nur" leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Klinikum.

Ähnliche Artikel:

Grüne Ampel - aber für wen?

Am VW Up ging die Scheibe kaputt, weshalb der Wagen abgeschleppt werden musste. Die Polizei schätzt den Schaden auf knapp 3.000 Euro.

Weil sowohl die Fußgängerinnen als auch die Autofahrerin behaupten, dass ihre Ampel jeweils grünes Licht anzeigte, hofft die Polizei jetzt auf Zeugen, die den Unfall beobachtet haben (Telefon: 05361/46460).