Wolfsburg 

Sturzbetrunken: Mann kippt in Wolfsburg aus seinem Rollstuhl

Der Mann war am Dienstagnachmittag aus seinem Rollstuhl gekippt. (Symbolbild)
Der Mann war am Dienstagnachmittag aus seinem Rollstuhl gekippt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Zwei Beamte haben nicht schlecht gestaunt, als sie am Dienstag zum Einsatz in der Porschestraße eingetroffen sind. Wie die Beamten am Mittwochvormittag mitteilten, war ein Rollstuhlfahrer aus seinem Gefährt gefallen.

Die Feuerwehr hatte Polizei um Unterstützung gebeten.

-----------------------

Mehr aus Wolfsburg:

-----------------------

Mann in Wolfsburg komplett betrunken

Die Besatzung eines Rettungswagens hatte den Mann aus dem Rollstuhl fallen sehen und sofort erste Hilfe geleistet. Die Polizisten trafen vor Ort dann nicht nur auf die beiden Rettungssanitäter, sondern auch auf einen 58 Jahre alten Wolfsburger, der offensichtlich betrunken war. Die Beamten ließen ihn noch vor Ort pusten. Das Ergebnis: 1,82 Promille.

Da sich der Mann bei dem Sturz aus seinem Rollstuhl zum Glück nicht verletzt hatte, nahmen die Beamten ihn mit zur Dienststelle. Dort wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Im Anschluss brachten ihn die Beamten wieder nach Hause. Gegen ihn wird nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (mvg)