Wolfsburg 

Feld fängt Feuer: Ermittler suchen nach Brandstiftern in Wolfsburg

Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte sich schon der Regen um das brennende Feld gekümmert. (Symbolbild)
Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, hatte sich schon der Regen um das brennende Feld gekümmert. (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger/dpa

Wolfsburg. Nach einem Feuer im Wolfsburger Ortsteil Sülfeld geht die Polizei mittlerweile von Brandstiftung aus.

Wie die Beamten am Montagvormittag berichteten, war am Sonntagabend ein 15 Meter langes Feld zwischen Sülfeld und Wettmershagen in Brand geraten.

Zwei Zeuginnen hatten das Feuer entdeckt und die Feuerwehr über den Notruf alarmiert. Der Brandort lag an der L321, direkt an der Einmündung zu einem asphaltierten Landwirtschaftsweg.

-----------------------

Mehr aus Wolfsburg:

-----------------------

Als die Freiwillige Feuerwehr Sülfeld wenige Minuten später mit 20 Kameraden anrückte, hatte starker Regen die Flammen glücklicherweise schon gelöscht. Die Brandermittler konnten schnell aufgrund der Witterung ein Selbstentzünden ausschließen. Deshalb gehen die Beamten von Brandstiftung aus.

Die Polizei hofft nun darauf, dass Autofahrer oder andere Verkehrsteilnehmer am Sonntagabend zwischen 23 Uhr und 23.50 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Wolfsburg unter 05361/46460 zu melden. (mvg)