Wolfsburg 

Neue Details zum Sexualstraftäter aus Wolfsburg - die Vorwürfe wiegen schwer

Der 28 Jahre alte Mann sitzt schon seit gut einem Monat in Untersuchungshaft. Am Abend sind neue Details zu den Vorwürfen gegen den Wolfsburger bekannt geworden (Symbolbild).
Der 28 Jahre alte Mann sitzt schon seit gut einem Monat in Untersuchungshaft. Am Abend sind neue Details zu den Vorwürfen gegen den Wolfsburger bekannt geworden (Symbolbild).
Foto: Friso Gentsch/dpa

Wolfsburg/Braunschweig. Im Falle des mutmaßlichen Sexualstraftäters aus Wolfsburg gibt es neue Details. Nach dpa-Informationen sitzt der 28-Jährige bereits seit Ende Januar in U-Haft.

Eltern zeigen Mann bei Polizei Wolfsburg an

Laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Braunschweig sind die Ermittler ihm durch Anzeigen betroffener Eltern auf die Spur gekommen. Sechs Opfer seien bisher bekannt. Es handelt sich um Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren.

Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern

Dem Wolfsburger wird teilweise schwerer sexueller Missbrauch von Kindern und die Verbreitung pornografischer Schriften vorgeworfen.

Am Mittag hatte die Polizei den Fall publik gemacht. Demnach soll sich der Tatverdächtige das Vertrauen seiner Opfer durch Online-Spiele und -Medien sowie WhatsApp-Chats erschlichen haben.

Zu den Taten sei es dann in der Wohnung des Mannes in der Wolfsburger Innenstadt gekommen. Der bisher bekannte Tatzeitraum liegt zwischen November 2017 bis Februar 2019.

Noch mehr Opfer vermutet

Die Ermittler suchen jetzt nach weiteren möglichen Opfern. Dabei sichern die Beamten den Betroffenen Diskretion zu. Die Telefonnummer der Polizei lautet 05361/46460. (ck)