Wolfsburg 

Warnstreik im Cinemaxx: Fällt der Kinobesuch am Wochenende in Wolfsburg ins Wasser?

Verdi hat auch im Cinemaxx Wolfsburg zum Warnstreik aufgerufen.  (Symbolbild)
Verdi hat auch im Cinemaxx Wolfsburg zum Warnstreik aufgerufen. (Symbolbild)
Foto: imago

Wolfsburg. Am Wochenende wolltest du bei ollem Schmuddelwetter in Wolfsburg einen spannenden Blockbuster im Kino anschauen? Das kannst du vielleicht knicken. Denn die Gewerkschaft Verdi hat die Beschäftigten der Cinemaxx-Kinos in ganz Niedersachsen und Bremen erneut zum Streik aufgerufen.

An diesem Wochenende und in der kommenden Woche kann es also sein, dass auch im Cinemaxx Wolfsburg die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen. Wann genau gestreikt wird, wollte Orhan Sat, Gewerkschaftssekretär für die Bereiche Göttingen und Wolfsburg noch nicht sagen. „Das wird erst zehn Minuten vorher öffentlich mitgeteilt“, so Sat auf Nachfrage von news38.

Warnstreik in Wolfsburg: Kinoprogramm im Cinemaxx könnte eingeschränkt sein

Am Freitag streikten im Cinemaxx Göttingen bereits neun von 12 Menschen seit 13 Uhr. Bis 1 Uhr am Samstagmorgen soll der Streik dauern.

Auch in Wolfsburg könnte es deshalb sein, dass es zu Einschränkungen komme, so Verdi. Hier werden nach Information von Orhan Sat etwa die Hälfte der Beschäftigten zum Streik aufgerufen. Lina Dammer, Pressesprecherin des Cinemaxx sagte am Freitagabend auch, dass noch keine Streikaufrufe - außer für Göttingen - bekannt seien.

Fallen denn dann am Wochenende Filme aus oder wird das Programm eingeschränkt? Sollte es zu Arbeitsniederlegungen kommen, werden wir natürlich alles daran setzen, unseren Gäste einen regulären Kinobetrieb mit Gastronomieverkauf zu bieten“, so die Pressesprecherin. Der Betrieb in Göttingen sei nach Auskunft des Kinos kaum beeinträchtigt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Offiziell! Dieser Star-Koch eröffnet ein Restaurant in Braunschweig

„Temptation Island“ bei RTL: Braunschweigerin verrät: „Er war schüchtern, aber...“

• Top-News des Tages:

Frau wegen Affäre mit Chef umgebracht: Urteil offenbart schreckliche Details

Aktenzeichen XY: Schnee bei der Fußball-WM? – Wegen DIESES Details machen sich Fans über die ZDF-Sendung lustig

-------------------------------------

Trotzdem solltest du auf jeden Fall mit längeren Schlangen an den Kassen rechnen.

Verdi fordert 9,50 Euro Einstiegslohn

Mit dem Warnstreik solle wieder Druck auf die Arbeitgeber ausgeübt werden, nachdem in der vierten bundesweiten Verhandlungsrunde kein Ergebnis erzielt wurde, kündigt die Gewerkschaft an. Sie fordert: zehn Euro Einstiegslohn. Momentan werde der Mindestlohn bezahlt. Doch man sei jetzt auch bereit, einen Einstiegslohn von 9.50 Euro für zwei Jahre zu akzeptieren, so Verdi.

„Eine Einigung auf dem Niveau von 9,50 Euro für Einsteiger liegt nur knapp über dem Mindestlohn, das ist eigentlich zum Sterben zu viel, zum Leben aber zu wenig“, betont Verdi-Landesfachbereichsleiter Lutz Kokemüller. Denjenigen, die längerfristig in der Branche arbeiten, drohe Altersarmut.

Tarifrunde wird am 26. März fortgesetzt

Die Tarifrunde wird am 26. März (Dienstag) in Hamburg fortgesetzt. (js)