Wolfsburg 

Wolfsburg: Verfolgungsjagd durch die Stadt - Betrunkener gibt Gas

Mitten in der Nacht hat sich ein Betrunkener eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Wolfsburg geleistet. (Symbolbild)
Mitten in der Nacht hat sich ein Betrunkener eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Wolfsburg geleistet. (Symbolbild)
Foto: Armin Weigel/dpa

Wolfsburg. Ziemlich betrunken hat die Polizei in Wolfsburg einen Autofahrer am Mittwochmorgen aus dem Verkehr gezogen.

Laut einem Bericht der Beamten aus Wolfsburg am Mittwoch war der 26-Jährige aus Gifhorn am frühen Morgen um 2.15 Uhr aufgefallen, als er mit seinem Skoda Octavia auf der Rathausstraße in Richtung Pestalozziallee unterwegs war.

Einparken in Wolfsburg klappt nicht

Dort versuchte er schließlich mehrfach in eine Parklücke zu fahren, jedoch ohne Erfolg. Als er schließlich beim Wenden über den Bordstein rumpelte, wurde es den Beamten zu bunt und sprachen den Mann, damit er den Wagen stoppte.

---------------------------

Mehr aus Wolfsburg:

---------------------------

Darauf schien der 26-Jährige allerdings gar keine Lust zu haben und gab Gas. Die Polizei verfolgte den Mann durch Wolfsburg mit eingeschaltetem Blaulicht.

Kein Ausweg in Sicht

Auf der Schillerstraße habe er dann schließlich die Ausweglosigkeit erkannt und hielt den Wagen an. Bei der anschließenden Polizeikontrolle erklärte er dann, die Beamten erst gar nicht bemerkt zu haben. Noch während des Gesprächs stellten die Einsatzkräfte allerdings eine deutliche Alkoholfahne fest.

Als der Mann pusten musste, dann die Gewissheit: 1,49 Promille. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe abgenommen und der Führerschein sichergestellt. (mvg)