Wolfsburg 

Leonardo DiCaprio und Wolfsburg: Was der Schauspieler mit dem VW Diesel-Skandal zu tun hat

Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio. (Archivbild)
Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio. (Archivbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Leonardo DiCaprio will einen Film über den VW-Dieselskandal produzieren. Jetzt ist bekannt geworden, dass Edward Berger, Regisseur und Drehbuchautor aus Wolfsburg, Regie führen soll. Das berichtet die Seite "Collider".

Demnach soll Oskar-Gewinner Charles Randolph das Skript für den Film schreiben. Als Grundlage für den Film soll das Buch von Jack Ewing "Faster Higher Farther: The Inside Story of the Volkswagen Scandal" (Wachstum über alles: Der VW-Skandal) dienen. Leonardo DiCaprio wird als Produzent hinter dem ganzen Projekt stehen.

---------------------------------

Mehr aus Wolfsburg:

---------------------------------

Laut einem Bericht der "Wolfsburger Nachrichten" scheint es kein Zufall zu sein, dass ein Wolfsburger den Skandal verfilmen soll. Schon sein Vater hatte im Werk gearbeitet.

DiCaprio wieder auf der Leinwand

Bis der Film in den Kinos zu sehen sein wird, wird es aber wohl noch eine Weile dauern. Dem Bericht zufolge werden wohl erst noch die Verhandlungen der deutschen Justiz abgewartet.

Bis dahin können sich Dicaprio-Fans aber mit dem neuen Trailer zum Film von Quentin Tarantino "Once Upon a TIme in Hollywood" trösten. Dann wird Leonardo DiCaprio an der Seite von Brad Pitt zu sehen.

Trailer zu "Once upon a time in Hollywood"

Once upon a time in Hollywood - Trailer German Deutsch

(mvg)