Wolfsburg 

Unfall mit Rettungswagen in Wolfsburg: Polizei sucht nach dem Drängler

In Wolfsburg hat ein Rettungswagen bei einer Einsatzfahrt einen Unfall gehabt.
In Wolfsburg hat ein Rettungswagen bei einer Einsatzfahrt einen Unfall gehabt.
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. Nach einem Unfall mit einem Rettungswagen sucht die Polizei Wolfsburg jetzt nach Zeugen. Und nach dem flüchtigen Unfallverursacher. Passiert ist das Ganze schon am vergangenen Donnerstag, um kurz vor 12 Uhr am St. Annen-Knoten.

Laut Polizei war der 53-jährige Fahrer des Rettungswagens auf einer Einsatzfahrt. Er kam von der Dieselstraße und wollte unter der Berliner Brücke nach links auf den Berliner Ring abbiegen.

Rettungswagen muss Auto ausweichen

Wegen der roten Ampel fuhr der Fahrer langsam in den Kreuzungsbereich ein. Plötzlich kam ein Auto von rechts, so dass der RTW-Fahrer nach links ausweichen musste.

Dabei kam er dann aber zu weit nach links aus der Spur und prallte gegen ein auf der Mittelinsel aufgestelltes Verkehrszeichen, welches er unter sich begrub. Verletzt wurde niemand. Am Rettungswagen entstand ein Schaden von mindestens 25.000 Euro.

Polizei Wolfsburg sucht Zeugen

Der drängelnde Unfallverursacher fuhr einfach weiter, anstatt sich um den Unfall zu kümmern. Weil auf dem St. Annen-Knoten zu dieser Uhrzeit meistens viel los ist, hofft die Polizei jetzt umso mehr nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Nummer 05361/46460 zu melden. (ck)