Wolfsburg 

Erwischt! Raser brettert mit 102 km/h durch Wolfsburg

Mehr als 100 Fahrer waren in Wolfsburg und Helmstedt zu schnell unterwegs (Symbolbild).
Mehr als 100 Fahrer waren in Wolfsburg und Helmstedt zu schnell unterwegs (Symbolbild).
Foto: Tobias Schneider

Wolfsburg/Helmstedt. Die Polizei hat - wie angekündigt - wieder Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Gemessen wurde laut Polizei am Mittwoch zwischen 14 und 22 Uhr an verschiedenen Orten in

  • Wolfsburg
  • Fallersleben
  • Vorsfelde
  • Helmstedt
  • Königslutter und
  • Schöningen.

Insgesamt 105 Fahrer waren demnach zu schnell unterwegs. Entweder haben sie direkt ein Verwarngeld bezahlt oder die Polizeibeamten leiteten entsprechende Bußgeldverfahren gegen sie ein.

Mann aus Wolfsburg rast über Heinrich-Nordhoff-Straße

Unrühmlicher Spitzenreiter war ein 45-jähriger Wolfsburger. Er war mit seinem VW Golf um 20.15 Uhr mit 102 km/ auf der Heinrich-Nordhoff-Straße in Richtung Fallersleben unterwegs – erlaubt sind hier 50 km/h. Den Mann erwarten jetzt ein Monat Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte in Flensburg.

Fahrer mit Handy am Ohr erwischt

Mobile Teams haben außerdem Verstöße in Sachen Ablenkung festgestellt. Sie erwischten zwei Auto- und einen Fahrradfahrer mit Handy am Ohr. Die Autofahrer kostet das 100 Euro, dazu gibt's einen Punkt. Der Radler kommt mit 55 Euro Bußgeld davon.

Die Polizei bezeichnet die Messungen als "Aktionstage". Damit wolle man auf die Risiken im Straßenverkehr sowie auf eine Vielzahl von Unfallursachen hinweisen. Auch am heutigen Donnerstag werde das wieder der Fall sein.