Wolfsburg 

„Shopping Queen“ in Wolfsburg: Als Kandidatin Maria DAS kaufen will, kommt Guido Maria Kretschmer nicht mehr klar

Shopping Queen in Wolfsburg: Die 36-jährige Maria durfte an Tag 3 shoppen gehen. Doch überzeugt sie mit ihrem Look?
Shopping Queen in Wolfsburg: Die 36-jährige Maria durfte an Tag 3 shoppen gehen. Doch überzeugt sie mit ihrem Look?
Foto: MG RTL D / Constantin Ent.

Wolfsburg. Das erste Mal überhaupt konnten Fans im Oktober 2018 den pinken Shopping Queen-Bus von Vox in der Wolfsburger Innenstadt sehen. Im Februar wurden die Folgen erstmals ausgestrahlt. Am Samstag konntest du alle fünf Folgen am Stück als Wiederholung sehen.

Auch mit dabei: Maria (36), die an Tag 3 der Sendung shoppen durfte. Die dreifache Mutter hat ihren kleinen Bruder Martin (32) als Begleiter bei Shopping Queen im Gepäck. Er geht davon aus, dass sie modebewusst ist und sagt vor dem Trip „Vielleicht muss ich nur die Taschen tragen.“

„Shopping Queen“ in Wolfsburg: Als Kandidatin Maria ein graues Kleid kaufen will, ist Guido Maria Kretschmer nicht begeistert

Zum Motto „Krieiert in Kariert! Finde das perfekte Outfit mit Karo-Muster“ hat Maria auch prompt passende Kleidungsstücke im Schrank, zeigt einige Karo-Hemden: „Ich mag die Holzfäller-Optik“, erklärt die Montagewerkerin bei einem Autohersteller. Auch Guido Maria Kretschmer ist von ihrem toughen, expressiven, rockigen Look überzeugt und prophezeit eine gute Shopping-Tour.

Als es dann los geht, krallt sie sich auch gleich fünf Karoteile und geht gezielt in die Umkleide der Boutique. Das erste Outfit: ein Kleid: „Damit bekommst du auch keinen Gefangenen frei“, urteilt Guido und zeigt den Daumen runter. So sieht es auch Maria. Ein Kleid zu kaufen, war eh nicht ihr Plan.

Weiter geht's. Ein längeres Karo-Hemd mit Jeans wird aussortiert. „Vorhersehbar“, meint die 36-Jährige, „langweilig“ sagt Guido. Es folgt eine Karo-Hose, die laut dem Mode-Designer an ein Testbild im Fernsehen erinnert. Als sie dann eine Teddy-Jacke dazu anzieht, sagt auch Martin: „Das tut in den Augen weh.“

Dann probiert die Dreifach-Mama ein graues Kleid im Glencheck-Muster mit Bubi-Kragen und macht ein langes Gesicht. „Will man das? So einen Schulmädchen-Look?“, fragt Guido im Off, als sie auch noch eine senfgelbe Umhängetasche kombiniert.

+++Shopping Queen in Wolfsburg: Hier sind die Kandidatinnen – und das ist ihr Motto+++

Alle sind nicht überzeugt. Weiter geht es in den nächsten Laden. Die Verkäuferin präsentiert zwei „Burner“ - wie sie sowohl die Karo-Hose als auch ein schwarzes Cape betitelt. Dazu wieder senfgelb als Sweatshirt. „Ich find' das süß“, meint Guido. Das Outfit sei klasse. Doch Maria weiß nicht, ob das Motto bei diesem Outfit im Vordergrund stünde, entscheidet sich um und will in den ersten Laden zurück, um doch das graue Kleid zu kaufen, das nur mäßig überzeugte.

Mehr zum Thema „Shopping Queen“:

„Tu' das nicht, nicht das Kleid. Maria, tu' das nicht!“, sagt Guido Maria Kretschmer immer wieder. „Ich finde es sehr schade.“

Als sie dann tatsächlich umkehrt, meint er: „Ich glaube, Maria ist out of the Game.“ Und hofft noch auf kreative Kombis.

Wie Marias Outfit am Ende dann aussieht und wie viel Punkte Guido für die Kandidatin vergibt, kannst du hier online bei tvnow nachschauen. Dort kannst du auch alle anderen Folgen der Wolfsburg-Reihe von Shopping Queen sehen. (js)