Wolfsburg 

Angriff beim Friseur in Wolfsburg: Mann rastet komplett aus und zerlegt Salon

Symbolbild
Symbolbild
Foto: Carsten Rehder/dpa

Wolfsburg. Ein Streit in einem Friseursalon ist in Wolfsburg eskaliert.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren gegen 13.20 Uhr in dem Friseursalon in einem Einkaufszentrum am Detmeroder Markt ein 21 Jahre alter Mann aus Wolfsburg mit dem 49-Jährigen Saloninhaber in Streit geraten.

Wolfsburg: Mann erleidet Schnittverletzungen

Der Streit wurde immer heftiger, bis der 21-Jährige mit einem laut Polizei "gefährlichen Gegenstand" auf seinen Kontrahenten losging und diesen verletzte. Das Opfer konnte daraufhin in Begleitung von zwei Angestellten und einem Kunden aus dem Laden fliehen und die Tür schließen.

-------------------------------

Mehr aus Wolfsburg:

-------------------------------

Dieses schien den Täter derart in Rage zu versetzen, dass er im Laden randalierte und Gegenstände gegen die Scheibe schmiss, die dabei stark beschädigt wurde. Als Polizei Minuten später mit mehreren Streifenwagen vor Ort erschien, hatte der 21-Jährige bereits über das Untergeschoss in Richtung Theodor-Heuss-Straße die Flucht ergriffen.

Der 49 Jahre alte Friseursalonbesitzer wurde von einer Rettungswagenbesatzung versorgt und zur weiteren Untersuchung der Schnittverletzungen ins Klinikum Wolfsburg eingeliefert. Weshalb der Streit derart eskalierte, ist noch nicht klar. Die Polizei hat die Ermittlungen hinsichtlich einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. (mvg)