Wolfsburg 

VW-Käfer aus Holz: Papa aus Peru erfüllt Tochter größten Wunsch

Ein stolzer Tüftler auf dem Weg in die USA: Bienvenido Ortega aus Peru hat seiner Tochter einen Holz-Käfer gebaut.
Ein stolzer Tüftler auf dem Weg in die USA: Bienvenido Ortega aus Peru hat seiner Tochter einen Holz-Käfer gebaut.
Foto: Bienvenido Ortega/Facebook

Lima/Wolfsburg. Genialer Papa! Bienvenido Ortega aus Peru bastelt seit Jahren an einem ganz besonderen Auto – was er jetzt seiner Tochter Eneli schenken will. Der Schreiner hat einen VW-Käfer umgebaut, und wie!

Die komplette Karosserie ist aus Holz! Laut "Daily Mail" hatte seine Tochter zu ihrem 15. Geburtstag auf ein traditionelles peruanisches verzichtet und sich stattdessen zum 17. Geburtstag ein Auto aus Holz gewünscht, das ihr Vater ihr dann nach New York bringen sollte. Dort lebt Eneli inzwischen.

Bienvenido Ortega gibt nicht auf

Beim ersten Versuch mit einem Holz-Chevrolet scheiterte Bienvenido. Der Wagen machte in Kolumbien schlapp und musste dort stehenbleiben. Im vergangenen Jahr startete Bienvenido einen neuen Versuch.

Er baute aus zwei baugleichen VW-Käfern Chassis und Motor aus, um darum dann eine Holz-Karosserie zu bauen. Etwas Öllack sollte den Käfer vor Regen schützen.

VW Käfer aus Holz auf dem Weg nach New York

Bienvenido steht offenbar auf die Autos aus Wolfsburg: "Der Käfer ist sehr beständig und einfacher zu reparieren. Außerdem wollte ich sowieso immer einen Volkswagen für mich selbst bauen. Es war gar nicht so schwer."

Auf seiner mehr als 30.000 Kilometer langen Tour hängt er jetzt allerdings schon wieder in Kolumbien fest. Er hofft, dass VW ihm schnell Ersatzteile liefere, so Bienvenido. Zum Glück hat er noch etwas Zeit: Eneli hat am 5. Juli Geburtstag. (ck)