Wolfsburg 

Tuberkulose in Wolfsburg aufgetaucht – Suche nach Kontaktpersonen läuft

In Wolfsburg gibt es einen Fall von Tuberkulose. (Symbolfoto)
In Wolfsburg gibt es einen Fall von Tuberkulose. (Symbolfoto)
Foto: Gregor Fischer/dpa

Wolfsburg. In Wolfsburg gibt es einen Fall von Tuberkulose. Wie die Stadtverwaltung am Donnerstag mitteilte, sei die Erkrankung in der Peter-Pan-Schule in der Nordstadt aufgetreten. Jetzt läuft die Suche nach weiteren Menschen, die sich möglicherweise angesteckt haben.

Tuberkulose in Wolfsburg: Krankheit tritt an Schule auf

Nach Angaben der Stadt Wolfsburg sei bislang eine Person an Tuberkulose erkrankt. Ob es sich dabei um einen Schüler oder Lehrer handelt, teilte die Verwaltung zunächst nicht mit. Der oder die Betroffene befinde sich in Behandlung.

Derzeit könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich andere Menschen angesteckt haben. Die Stadt stehe deshalb in engem Austausch mit der Leitung der Peter-Pan-Schule. Eltern, Lehrkräfte und Schüler seien informiert worden.

Haben sich weitere Menschen mit Tuberkulose angesteckt?

Jetzt hat die Suche nach Personen begonnen, die innerhalb der vergangenen Wochen über eine längere Zeit engen Kontakt zu dem oder der Erkrankten hatten – "in diesem Fall in Summe mindestens 40 Stunden in geschlossenen Räumen", wie die Stadt Wolfsburg mitteilte. Sie sollen auf Tuberkulose getestet werden.

-----------------------

Mehr Themen:

-----------------------

Gesundheitsamt Wolfsburg beantwortet Fragen zu Tuberkulose

"Die Ansteckungsgefahr bei Tuberkulose ist sehr gering", sagt Friedrich Habermann vom Gesundheitsamt. Es bestehe kein Grund zur Sorge für Schüler oder Lehrende. "Bei einer frühzeitigen Diagnose ist die Behandlung problemlos möglich und nicht belastend."

Bereits im vergangenen Jahr hatte es einen Tuberkulose-Fall in Wolfsburg gegeben. Laut Stadtverwaltung hätten sich damals keine weiteren Menschen infiziert.

  • Die Tuberkulose-Beratungsstelle des Gesundheitsamtes Wolfsburg ist unter der Telefonnummer (05361) 28 20 20 zu erreichen.

Tuberkulose: Unbehandelt kann die Krankheit tödlich sein

Tuberkulose ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien ausgelöst wird. Der Erreger heißt Mycobacterium tuberculosis. Häufig wird die Krankheit von Mensch zu Mensch durch Einatmen von infektiösen Tröpfchen übertragen. Tuberkulose kann mit Medikamenten geheilt werden. Unbehandelt kann die Krankheit tödlich sein.

Am 24. März ist Welttuberkulosetag. An diesem Tag hatte der Arzt und Mikrobiologe Robert Koch 1882 den Tuberkelbazillus entdeckt. (maf, dpa)