Wolfsburg 

Frau aus Wolfsburg will Hund im Tierheim abgeben – doch jetzt ist Schluss!

Das Tierheim Wolfsburg ist völlig überbelegt. Jetzt verhängen die Pfleger einen Aufnahmestopp. (Symbolbild)
Das Tierheim Wolfsburg ist völlig überbelegt. Jetzt verhängen die Pfleger einen Aufnahmestopp. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Vergeblich habe sie versucht ihren Hund im Tierheim Wolfsburg abzugeben. Doch die nahmen ihn nicht auf, denn das Tierheim platzt derzeit aus allen Nähten. Jetzt ziehen die Pfleger die Reißleine.

Frau will Hund abgeben: Doch das Tierheim Wolfsburg platzt aus allen Nähten

Wie die "Wolfsburger Nachrichten" (WN) berichten, habe eine Frau aus Wolfsburg vergangene Woche ihren Hund im Heim abgeben wollen, doch die Pfleger hätten sie weggeschickt. Denn das Tierheim Wolfsburg ist nur auf 20 Hunde ausgelegt. 24 aber betreuen sie derzeit. Der Hund kam bei Tierhilfe unter.

In der Quarantänestation der Katzen ist es noch kritischer. 111 Katzen leben dort. Doppelt so viele, wie eigentlich möglich.

Aufnahmestopp im Tierheim

Doch im Frühjahr haben die Maikätzchen das Tierheim regelrecht überfallen. In der Quarantänestation herrscht nun Aufnahmestopp. Laut WN werden nur noch Katzen in Obhut genommen, die nachweislich geimpft werden und verträglich mit Artgenossen sind.

--------------------------

Mehr Themen aus der Region

--------------------------

Vermittlungsanzeige im Internet schalten

Das Tierheim verweist darauf, dass Tierhalter, die ihren Schützling abgeben wollen, zunächst auf www.tierheimwolfsburg.de eine Vermittlungsanzeige schalten sollen. „So können Tiere direkt in ein neues Zuhause umziehen, ohne dem Stress eines Tierheims ausgesetzt zu werden“, schreiben die "Wolfsburger Nachrichten".

In Ausnahmefällen, wie einem Todesfall, nehme das Tierheim dennoch Tiere auf. Ansonsten wird eine alternative Aufnahmestelle gesucht. (aj)