Wolfsburg 

Lok brennt: Bahnverkehr zwischen Hannover und Wolfsburg wieder frei

Die Strecke wurde in beiden Richtungen gesperrt, weil die Feuerwehr für die Löscharbeiten die Gleise überqueren musste (Archivbild).
Die Strecke wurde in beiden Richtungen gesperrt, weil die Feuerwehr für die Löscharbeiten die Gleise überqueren musste (Archivbild).
Foto: imago images / Eibner

Uetze. Update: Die Strecke wurde am Nachmittag wieder freigegeben, teilt ein Sprecher der Bundespolizei mit.

Wegen einer brennenden Lok ist der Bahnverkehr zwischen Hannover und Wolfsburg am Montagmittag eingestellt worden. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen der Bundespolizei nicht.

Auf der Strecke seien Regionalbahnen und Schnellzüge unterwegs. Im Fernverkehr auf der Strecke Hannover-Berlin verspäteten sich die Züge laut Deutscher Bahn um bis zu 30 Minuten. Ein Bahn-Sprecher sagte news38.de, dass der Fernverkehr über Braunschweig umgeleitet wird. > Hier kannst du deine Verbindung checken.

Schwelbrand an einer Lok bei Dollbergen

Ein Sprecher der Bundespolizei Hildesheim wiederum sagte uns, dass der Bahnverkehr in beiden Richtungen betroffen ist. "Das Löschwasser wird von der anderen Seite geholt, daher mussten wir beide Richtungen sperren." Wann dort am Montag wieder Züge fahren sollen, war zunächst unklar.

------------------------------

Mehr Themen:

------------------------------

Er sprach von einem Schwelbrand an einer Lok etwa 200 Meter vor dem Bahnhof Dollbergen bei Uetze. Der Güterzug sei in Richtung Hannover unterwegs gewesen und habe Kies geladen. Die Bundespolizei geht nach bisherigem Stand davon aus, dass eine Dieselleitung der Lok platzte und so das Feuer entstand. (dpa/ck)