Wolfsburg 

Helmstedt: Betrunkener Autofahrer baut Unfall und flüchtet - hat aber etwas Entscheidendes vergessen

Ein betrunkener Autofahrer hat eine Spur der Verwüstung in Helmstedt hinterlassen. (Symbolbild).
Ein betrunkener Autofahrer hat eine Spur der Verwüstung in Helmstedt hinterlassen. (Symbolbild).
Foto: dpa

Helmstedt. Ein betrunkener Autofahrer hat auf der K53 im Brunnental in Helmstedt eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Das Ergebnis: Beschädigtes Bankett der Fahrbahn, mehrere zerstörte Verkehrsschilder und ein kaputtes Betonfundament der Brückenunterführung. Mit seinem weißen Lieferwagen landete der Betrunkene anschließend in einer Böschung.

Dort fand ihn dann auch ein Zeuge. Der Autofahrer telefonierte nach Angaben der Polizei zu dem Zeitpunkt noch, stieg anschließend jedoch aus und flüchtete über einen Waldweg in Richtung Bad Helmstedt. Der zeuge alarmierte deshalb die Polizei. Er teilte den Beamten außerdem mit, dass er bei dem Fahrer starken Alkoholgeruch wahrgenommen hätte.

Unfall in Helmstedt: Mann vergisst Ausweisdokumente

Vor Ort konnten die Beamten nach eigenen Angaben den Unfallhergang relativ schnell rekonstruieren. Warum der Mann jedoch in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam, ist noch unklar. Im Lieferwagen entdeckten sie übrigens etwas, das die Beamten auch schnell zu dem Täter führte - dessen Ausweisdokumente.

-----------------------

Themen des Tages

Feuer in Gifhorn; VW T4 gerät in Brand - auch Real-Markt geräumt

VW macht noch eine Woche Urlaub - aber dann geht's richtig ab!

Horrorcrash auf B4 bei Gifhorn fordert neun Schwerverletzte - drei Menschen in Lebensgefahr!

-----------------------

Schnell war laut Polizei klar, dass es sich um einen 30 Jahre alten Mann handelt, der bei einer Berliner Baufirma arbeitet. Sie konnte den Mann wenig später an seiner Pension im Helmstedter Stadtgebiet antreffen. Gegen ihn werden nun diverse Strafverfahren eingeleitet.

Seine Suff-Fahrt hat nach ersten Schätzungen einen Schaden in Höhe von mindestens 23.000 Euro verursacht. (abr)