Wolfsburg 

Wolfsburg: Frau unterschätzt Höhe – Lkw bleibt unter Brücke in Kästorf stecken

Passt nicht! Eine Lkw-Fahrerin hat sich in Wolfsburg um 80 Zentimeter verschätzt.
Passt nicht! Eine Lkw-Fahrerin hat sich in Wolfsburg um 80 Zentimeter verschätzt.
Foto: Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. Eine Lkw-Fahrerin hat in Wolfsburg ihren Laster offenbar kleiner eingeschätzt als er es ist. Daher blieb die 31-Jährige bliebt am Mittwochnachmittag unter einer Brücke in Kästorf stecken. Rund 80 Zentimeter fehlten, berichtet die Polizei Wolfsburg.

Lkw-Fahrerin aus Wittingen baut Unfall in Wolfsburg

Die Frau aus Wittingen war von der B188 an der Abfahrt Tor Nord ab- auf die Unterführung der Straße "Zu dem Balken" zugefahren. Dabei nahm sie offenbar mehrere Hinweisschilder und Warntafeln, die an Ketten hängend von oben her die Durchfahrthöhe begrenzen, nicht wahr.

Sie krachte mit der auf dem Fahrerhaus angebrachte Klimaanlage gegen die Decke der Betonunterführung. Anschließend schob sich der Sattelauflieger mit einer Höhe von 3,30 Meter auch noch unter die Unterführung, wo sie letztendlich stecken blieb.

Bilder der Panne in Wolfsburg:

Trotz mehrerer platter Reifen konnte der Sattelzug in Wolfsburg anschließend von einem Angestellten des Unternehmens rückwärts wieder aus seiner misslichen Lage befreit werden. Dennoch mussten Zugmaschine und Sattelauflieger anschließend abgeschleppt werden.

---------------------------

Mehr von uns:

Harz: 19-Jähriger soll auf Kinder aufpassen - das hat schreckliche Folgen

Salzgitter: Tierhasser legt Giftköder aus - und ein Hund muss richtig leiden

91-Jähriger Autofahrer verursacht Unfall - Motorradfahrer wird auf Auto geschleudert

---------------------------

Ein hinzugezogener Statiker sagte, dass die Statik der Brücke in Wolfsburg nicht gefährdet ist. Lediglich ein Teil der oberen Beschichtung wurde demnach in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden liegt bei rund 15.000 Euro. (ck)