Wolfsburg 

Wolfsburg: Tonnenschwerer Container ist futsch – wie konnte das passieren?

Wer, warum und vor allem WIE klaut einen Baucontainer? (Symbolfoto)
Wer, warum und vor allem WIE klaut einen Baucontainer? (Symbolfoto)
Foto: imago images / Arnulf Hettrich

Wolfsburg. Am Wochenende ist es auf der Landesstraße 290 zwischen Reislingen Süd-West und Hehlingen bei Wolfsburg zu einem Diebstahl gekommen. Allerdings wurde nicht einfach eine Handtasche oder ein Auto geklaut.

Nein, zwischen Freitagnachmittag und Montagvormittag haben unbekannte Täter einen kompletten Baucontainer gestohlen.

Wolfsburg: Diebe klauen Baucontainer

In dem Container befanden sich verschiedene Bagger-Aufsätze. Zusätzlich gesichert war der tonnenschwere Container nicht. Wieso auch – das Gewicht schien Sicherung genug.

Eigentlich konnte der Container auch nur mit einem bestimmten technischen Aufsatz bewegt werden. Die Polizei geht daher davon aus, dass die Täter mit einem speziellen LKW angerückt sind, das tonnenschwere Diebesgut aufgeladen und abtransportiert haben.

--------------------------------

Themen des Tages

Wolfenbüttel: Linienbus kracht mit Auto zusammen - zwei Verletzte

Schwerer Unfall in Salzgitter: Hubschrauber im Einsatz

--------------------------------

Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Neben den Bagger-Aufsätzen befanden sich in dem gut sechseinhalb Meter langen Baucontainer drei Stahlplatten, welche Seitenmaße von 1,5x3 Metern und eine Stärke von 20 Millimetern besitzen.

Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich bei der Polizei Vorsfelde unter der 05363-992290 zu melden.

Es ist nicht der erste kuriose Vorfall, welcher mit schwerem Baugerät zusammenhängt. Im März 2018 wurde ein 48-Tonnen schwerer Kran in Stuttgart gestohlen. Du wirst nicht glauben, wo er einige Monate später wieder aufgetaucht ist. Erfahre es hier. (db)