Wolfsburg 

Polizist schießt auf Hund in Wolfsburg – jetzt fehlt von dem verletzten Tier jede Spur

Ein Schäferhund hat einen Polizisten in Wolfsburg attackiert. Dann ist ein Schuss gefallen. (Symbolbild)
Ein Schäferhund hat einen Polizisten in Wolfsburg attackiert. Dann ist ein Schuss gefallen. (Symbolbild)
Foto: Jens Büttner/dpa

Vorsfelde. Ein Polizist soll einen Hund in Vorsfelde angeschossen haben – diese Nachricht hat news38.de am Sonntagabend gleich mehrfach erreicht. Blutüberströmt soll der Hund von einem Netto-Parkplatz gelaufen sein. Wohin, das sei unbekannt. News38.de hat bei der Polizei nachgefragt.

Polizei Wolfsburg bestätigt Vorfall

Ein Sprecher der Polizei Wolfsburg bestätigt einen solchen Vorfall. Allerdings sei nicht einfach auf einen Hund geschossen worden. Die Polizei shcildert den Vorfall folgendermaßen:

So musste die Polizei nach eigenen Angaben am Sonntag mehrfach ausrücken.

Hund greift Polizisten in Vorsfelde an

Der Grund: Beschwerden. Denn ein 39-jähriger Mann soll sich mit seinem Schäferhund an einem Mehrfamilienhaus in der Straße Zum Heidgarten aufgehalten und dort Alkohol getrunken haben. „Letztendlich haben wir dem Mann dann einen Platzverweis erteilt“, berichtet ein Polizei-Sprecher.

-------------------------------

Mehr Themen aus der Region

---------------------------------

Der Mann habe daraufhin gemeinsam mit seinem Hund den Platz verlassen. Als er in seine Wohnung gehen wollte, habe er jedoch die Haustür nicht aufbekommen. „In diesem Moment ist der Hund auf einen Polizisten losgegangen“, bestätigt die Polizei.

Schäferhund soll geblutet haben

Und dann sei ein Schuss gefallen. „Der Kollege hat einmal geschossen und der Schäferhund ist abgehauen. Ob er überhaupt getroffen wurde, ist unklar“, sagte ein Sprecher am Vormittag. Am Montagabend hieß es dann, dass der Hund „vermutlich“ getroffen wurde. Das würde zu den Aussagen der Zeugen passen, die ja von Blut berichteten.

Bislang ist der Hund nicht wieder aufgetaucht. Die Polizei Wolfsburg bittet um Mithilfe.

Das Herrchen hatte übrigens mehr als drei Promille intus. Die Polizei nahm ihn deswegen vorsichtshalber in Gewahrsam. (abr/ck)