Wolfsburg 

Auto geht auf Prüfstand in Flammen auf – Millionenschaden in Wolfsburg befürchtet

Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Freiwillige Feuerwehr Hattorf im Einsatz.
Neben der Berufsfeuerwehr war auch die Freiwillige Feuerwehr Hattorf im Einsatz.
Foto: Freiwillige Feuerwehr Hattorf

Wolfsburg. In Wolfsburg hat ein Brand vermutlich einen Millionenschaden angerichtet.

Laut Polizei Wolfsburg brach im Gewerbegebiet Heinenkamp in Hattorf am Montagmittag ein Feuer aus. Ein Auto war auf einem Rollenprüfstand in Brand geraten. Laut Feuerwehr war es vollgetankt.

Auto fängt in Wolfsburg Feuer

Als die Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Hattorf am Einsatzort eintrafen, standen neben dem Auto auch der Prüfraum sowie der Vorraum schon lichterloh in Flammen. Nach rund einer Stunde hatten die Einsatzkräfte das Feuer gelöscht.

Erst nachdem die enorm hohen Temperaturen in der Halle abgeklungen waren, konnte der Brandort betreten werden. Dann wurde das gesamte Ausmaß des Infernos sichtbar.

Extreme Hitze richtet immensen Schaden an

Durch die massive Hitze-Entwicklung war die Deckenverkleidung in beiden Räumen teilweise abgerissen und nach unten gefallen. Ein Auto wie auch diverse Messgeräte in der Halle wurden komplett zerstört.

Immerhin: Menschen kamen bei dem Feuer zum Glück nicht zu Schaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und das Gewerbeaufsichtsamt Braunschweig sowie einen Sachverständigen hinzugezogen.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Wie lange die Ermittlungen dauern werden, kann die Polizei Wolfsburg derzeit noch nicht genau sagen. Nach ersten Schätzungen soll sich der Schaden in einem sechs- bis siebenstelligen Bereich bewegen. (ck)