Wolfsburg 

Wolfsburg: Feuer in Obdachlosenunterkunft – alle Wohnungen sind unbewohnbar

Bei einem Brand in der Borsigstraße in Wolfsburg ist ein Mann verletzt worden. Er hatte zu viel Rauch eingeatmet. (Symbolbild)
Bei einem Brand in der Borsigstraße in Wolfsburg ist ein Mann verletzt worden. Er hatte zu viel Rauch eingeatmet. (Symbolbild)
Foto: imago images/onw-images

Wolfsburg. In einer Obdachlosenunterkunft in Wolfsburg ist ein Feuer ausgebrochen. Laut Polizei wurde bei dem Brand in der vergangenen Nacht ein Mensch verletzt.

Der Alarm aus der Borsigstraße ging bei der Feuerwehr Wolfsburg gegen 1.50 Uhr ein. Als die Einsatzkräfte ankamen, kamen ihnen schon dunkle Rauchschwaden aus den Fenstern entgegen.

Brand in Wolfsburg bricht im Keller aus

Aus einem Kellerfenster stießen Stichflammen hervor – hier war das Feuer ausgebrochen. Wie es dazu kam, ist bisher ungeklärt.

Mann erleidet Rauchgasvergiftung

Während sich zwölf Bewohner schnell selbst ins Freie retten konnten, musste die Feuerwehr zwei Menschen mit Hilfe einer Leiter retten. Ein 26-Jähriger erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Alle sechs Wohnungen der Obdachlosenunterkunft sind bis auf weiteres unbewohnbar. Die Bewohner wurden in Notunterkünften untergebracht. Die Schadenshöhe ist laut Polizei noch unklar.

-----------

Mehr von uns:

-----------

Es war der zweite schwerere Brand in unserer Region binnen kurzer Zeit. In Braunschweig brannte am Freitagabend eine Wohnung komplett aus. Auch hier gab es einen Verletzten. (ck)