Wolfsburg 

Wolfsburg: 17-Jähriger rennt auf die Straße und wird übersehen – Volkswagen erfasst Jugendlichen

In Wolfsburg ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. (Symbolbild)
In Wolfsburg ist es zu einem schrecklichen Unfall gekommen. (Symbolbild)
Foto: Imago Images/Lausitznews

Wolfsburg. Ein VW hatte in Wolfsburg gerade zum Überholen angesetzt, da hupte plötzlich der Vordermann. Offenbar war es eine Warnung. Doch es war schon zu spät.

Wie die Polizei mitteilte, ist es am Samstag in Wolfsburg in der Braunschweiger Straße zu dem folgenschweren Unglück gekommen.

Ein 45 Jahre alter Mann aus Wolfsburg fuhr gerade mit seinem VW Caddy aus der Innenstadt über den linken Fahrstreifen der Braunschweiger Straße.

Unfall in Wolfsburg: Fußgänger von VW erfasst

Am Ortsausgang des Stadtteils Rabenberg, in Höhe der dortigen Bushaltestelle, wollte der 45-Jährige ein anderes Auto überholen, das aber just in diesem Moment die Hupe betätigte. Denn ein dunkel gekleideter Fußgänger überquerte die Fahrbahn von der Bushaltestelle in Richtung der Leitplanke.

Der VW-Fahrer ging voll in die Eisen, doch es war schon zu spät.

------------------------------------

Mehr Themen aus der Region

------------------------------------

17-Jähriger in Wolfsburg schwer verletzt

Das Auto erfasste den 17-jährigen Fußgänger mit der Fahrzeugfront, so dass er auf die Windschutzscheibe prallte und auf den Grünstreifen der Mittelleitplanke geschleudert wurde.

Der 17-Jährige wurde schwer verletzt und laut Polizei am Unfallort durch Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Wolfsburg versorgt. Anschließend kam er ins Klinikum.

Da der 17-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. (aj)