Wolfsburg 

Restaurant: Der beste Koch Niedersachsens kommt aus Wolfsburg

Der Restaurantführers „Gault & Millau“ hat wieder die besten Köche Deutschlands ausgezeichnet. Drei Köche aus unserer Region mischen oben mit. Einer davon ragt heraus.
Der Restaurantführers „Gault & Millau“ hat wieder die besten Köche Deutschlands ausgezeichnet. Drei Köche aus unserer Region mischen oben mit. Einer davon ragt heraus.
Foto: imago images / Panthermedia

Wolfsburg. Er bleibt ganz oben: Sven Elverfeld vom Restaurant „Aqua“ in Wolfsburg wurde erneut zum besten Koch Niedersachsens gekrönt. Seit dem Jahr 2002 konnte ihn noch niemand vom Thron kochen.

Der 51-jährige Drei-Sterne-Koch erkochte sich beim Kulinarik-Führer „Gault & Millau“ 19,5 Punkte – wie im Vorjahr erreichte der Koch aus Wolfsburg damit die Höchstnote des Restaurant-Guides für Küchen von Weltklasse.

Restaurant in Wolfsburg erneut ausgezeichnet

Elverfelds unvergleichlicher Stil lasse sich vielleicht am ehesten durch das beschreiben, was er nicht sei: vordergründig oder hochtrabend, so die Jury.

Auch in diesem Jahr habe man „die Abwechslung zwischen vornehm-zurückhaltenden Tellern und eindrücklich Kräftigem“ bestaunen können.

+++ Algen, Blüten und Miso: Wird Marvin Böhm "Koch des Jahres"? +++

In die letzte Kategorie falle etwa die wunderschön angerichtete, wie Tagliatelle geschnittene Sepia mit großzügig bemessenem Imperialkaviar, Belugalinsen, Queller und einer beinahe deftigen Räucherstör-Emulsion.

Extrem ausdrucksstark sei auch die geniale Verbindung von Krabben, Onsen-Ei und einem Kroepoek-artig frittierten Eiweiß obenauf gewesen Ein paar rohe Babyspinatblätter hätten für das nötige Quäntchen Säure und Bitterkeit gesorgt.

----------------

Mehr aus Wolfsburg:

----------------

Zwei weitere Restaurants aus der Region38 haben die Testesser überzeugt: „Das Alte Haus in Braunschweig“ und das „La Fontaine“ in Wolfsburg.

Die besten Restaurants des „Gault & Millau“ in Niedersachsen

19,5 Punkte

  • Aqua in Wolfsburg

18 Punkte

  • Ole Deele in Burgwedel

17 Punkte

  • Gourmet in Aerzen bei Hameln
  • Schillingshof in Friedland
  • Die Insel und Titus in Hannover
  • Apicius in Bad Zwischenahn

16 Punkte

  • Das Alte Haus in Braunschweig
  • Gasthaus Lege in Burgwedel
  • N°4 in Buxtehude Palio in Celle
  • Sterneck in Cuxhaven
  • Genießer Stube in Friedland
  • Jante und Weinbasis in Hannover**
  • Seesteg auf Norderney**
  • Iko und *Kesselhaus in Osnabrück**
  • Torschreiberhaus in Stadthagen
  • La Fontaine in Wolfsburg

**Aufsteiger

Insgesamt 32 Restaurantkritiker haben für die neue Ausgabe des „Gault & Millau“ mehr als 1.000 Restaurants getestet. Neben dem „Guide Michelin“ ist er der einflussreichste Restaurantführer. (ck)