Wolfsburg 

Wolfsburg: Stieftochter jahrelang missbraucht – jetzt ist das Urteil gefallen

Ein Mann aus Wolfsburg muss ins Gefängnis. Er soll seine Stieftochter jahrelang sexuell missbraucht haben. (Symbolbild)
Ein Mann aus Wolfsburg muss ins Gefängnis. Er soll seine Stieftochter jahrelang sexuell missbraucht haben. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jochen Tack

Wolfsburg. Weil er seine Stieftochter sexuell missbraucht hat, muss ein Mann aus Wolfsburg für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Die „Wolfsburger Nachrichten“ schreiben, dass der 48-Jährige eine der sechs angeklagten Taten zugegeben hat. Reue? Fehlanzeige. Damals hatte seine Ehefrau ihren Mann nackt im Kinderzimmer vorgefunden, als sie nach Hause kam.

Mann aus Wolfsburg missbraucht Stieftochter

Laut Anklage hatte der Wolfsburger seiner damals neunjährigen Stieftochter eingeredet, sie könne sich mit sexuellen Handlungen etwas Taschengeld dazu verdienen.

+++ Stieftochter jahrelang missbraucht: Angeklagter schweigt vor Gericht +++

Der Mann soll dem Mädchen entsprechende Zettel geschrieben und diese vor die Tür des Kinderzimmers gelegt haben.

---------------

Mehr von uns

---------------

Danach habe er seine Stieftochter mehrmals angefasst und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Die Übergriffe erstreckten sich über vier Jahre. >> Mehr zu dem Urteil liest du bei den „Wolfsburger Nachrichten“