Wolfsburg 

Wolfsburg-Ultras gehen im Stadion auf Bremen-Fans los – Polizei greift hart durch

Foto: imago images/Joachim Sielski

Wolfsburg. Unschöne Szenen beim Bundesliga-Spiel VfL Wolfsburg gegen Werder Bremen: Während das Spiel friedlich verlaufen ist, haben nach Abpfiff mindestens 50 Ultras der Wolfsburger versucht, in den Gästeblock vorzudringen.

Laut Polizei waren die Ultras von Wolfsburg teilweise vermummt und haben aggerssiv gewirkt.

Ultras Wolfsburg von Polizei gestoppt

Die Polizei konnte den Mob zurückdrängen.

Dabei wurden Polizisten von vier Wolfsburgern angegriffen. Sie wurden von der Polizei festgenommen und müssen nun mit einer Anzeige wegen Landfriedensbruch und Widerstand rechnen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Hannover: Todes-Drama in ICE – Zugbegleiter stinksauer

Wolfsburg: Mann legt Feuer und wirft Steine auf fahrende Autos – jetzt fahndet die Polizei mit diesem Video!

Schock für die Fans! Sunrise Avenue trennt sich – Samu Haber mit emotionaler Nachricht

-------------------------------------

Personalien von 30 Ultras aufgenommen

Weitere 30 Fans stoppte die Polizei und nahm die Personalien auf.

„Potentielle Gewalttäter müssen in Wolfsburg mit konsequenten polizeilichen Maßnahmen rechnen. In dieser Hinsicht fahren wir eine Nulltoleranzstrategie“, so Gesamteinsatzleiter Olaf Gösmann.

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. (fb)