Wolfsburg 

Wolfsburg: Mann arbeitet in Spielhalle – plötzlich schaut er in den Lauf einer Pistole

Zu dem Überfall in Wolfsburg kam es am frühen Montagmorgen, kurz vor der Schließung der HBM Automaten-Spielhalle in Westhagen. (Symbolbild)
Zu dem Überfall in Wolfsburg kam es am frühen Montagmorgen, kurz vor der Schließung der HBM Automaten-Spielhalle in Westhagen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Olaf Döring

Wolfsburg. Schock für einen Spielhallen-Mitarbeiter aus Wolfsburg! Der 58-Jährige ist kurz vor seinem Feierabend von zwei maskierten und bewaffneten Männern überfallen worden.

Laut Polizei Wolfsburg kamen die beiden Unbekannten gegen 0.40 Uhr in die „HBM Automaten-Spielhalle“ in der Halleschen Straße in Westhagen.

Blitz-Überfall auf Spielhalle in Wolfsburg

Einer der Täter zückte sofort eine Schusswaffe und bedrohte den Angestellten damit. Die Räuber schnappten sich die Euroscheine aus der Kasse und flüchteten mit der Beute zu Fuß in Richtung Norden.

Polizei Wolfsburg leitet Sofortfahndung in Westhagen ein

Der Blitz-Überfall dauerte laut Polizei nur wenige Augenblicke. Trotz Sofortfahndung konnten die Beamten das räuberische Duo nicht finden.

Der 58-jährige Angestellte kam mit dem Schrecken davon. Er beschreibt die Täter gegenüber der Polizei wie folgt:

  • beide etwa 1,70 Meter groß
  • dunkle Kleidung
  • osteuropäischer Akzent

Da sich die Tat kurz vor der Schließung der Spielhalle ereignete, gehen die Ermittler aus Wolfsburg davon aus, dass der Tatort kurz vor dem Überfall vermutlich ausgespäht wurde, um einen günstigen Augenblick abzupassen.

--------------

Mehr von uns:

--------------

Die Polizei Wolfsburg nimmt Hinweise auf den Raub unter der Rufnummer 05361/46460 entgegen. (red)