Wolfsburg 

Wolfsburg: Friseure dürfen bald wieder Haare schneiden – Frau stinksauer: „Wo ist da die Logik?!“

Corona-Krise: Friseure dürfen ab Anfang Mai wieder öffnen. Das finden einige ungerecht. (Symbolbild)
Corona-Krise: Friseure dürfen ab Anfang Mai wieder öffnen. Das finden einige ungerecht. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfsburg. Die neue Corona-Verordnung sieht vor, dass die ersten Geschäfte ab nächster Woche wieder öffnen! Geschäfte: Ja – Dienstleister: Nein. Bis auf eine Ausnahme.

Voraussichtlich ab dem 4. Mai dürfen Friseure in Niedersachsen wieder öffnen.

Das dürfte die meisten Menschen freuen. Doch es gibt auch Kritik. Eine Frau aus Wolfsburg versteht die Welt nicht mehr: „Wo ist da die Logik?!“

Wolfsburg: Corona-Verordnung verwirrt – deswegen ist eine Frau jetzt stinksauer!

Die neue Corona-Verordnung hat einige Lockerungen für Niedersachsen erlassen – die Kontaktbeschränkung aber weiter aufrecht erhalten. Einige der neuen Regelungen werfen aber Fragen auf – und mitunter auch heftige Kritik. Eine Frau aus Wolfsburg wird da etwas deutlicher: „Das regt mich auf“, schreibt sie.

Es geht um die Entscheidung, dass Friseure ab Mai wieder öffnen dürfen – andere Dienstleister wie Tätowierer, Kosmetik- oder Nagelstudios aber nicht. „Wo ist da die Logik?!“

Die Läden mussten während der Corona-Krise schließen, weil der Mindestabstand zu den Kunden berufsbedingt nicht eingehalten werden kann und zu viel Kontakt besteht. Die Frau aus Wolfsburg meint aber, das sei Blödsinn. „Nehmen wir mal eine Nageldesignerin: Also mein Arm hat 70 cm plus ca. 40 cm von der Nageldesignerin....sind 110 cm, somit also weiter entfernt als die Frisöre.“

Dürfen neben Friseuren auch andere Dienstleister wieder öffnen?

Sie schlägt vor, dass alle diese Berufsgruppen Mundschutz und Handschuhe tragen, wie auch ihre Kundschaft. „Dann sollte das ja wohl möglich sein... im Supermarkt oder Baummarkt geht es ja auch.“

-------------------------

Mehr Themen:

Braunschweig: Kunden rennen Baumärkten die Bude ein – Mitarbeiterin platz der Kragen: „In der Krise zeigt sich...“

Hund muss Grausamkeiten über sich ergehen lassen – dann geschieht ein Wunder in Wolfsburg

Coronavirus in Niedersachsen: Alle öffentlichen Veranstaltungen verboten – bis auf DIESE Ausnahme

-------------------------

Und so ganz abwegig ist die Überlegung der Wolfsburgerin auch nicht! Denn noch bevor die Friseure frühestens am 4. Mai wieder öffnen dürfen, muss ein Konzept erarbeitet und von der Landesregierung abgesegnet werden. Darin müssen unter anderem genaue Hygieneregeln erfasst werden, erfährt news38 über die Corona-Hotline des Landes Niedersachsen.

Wie genau dieses Konzept aussehen wird und welche Dienstleister dann unter diesen Umständen wieder arbeiten dürfen, das stehe zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Es sei durchaus möglich, dass die Liste neben Friseuren auch noch um weitere Dienstleister erweitert werde, immer unter der Voraussetzung, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. „Das können jetzt weder zu- noch absagen“, so die Landesregierung. (fno)