Wolfsburg 

Wolfsburg: Nacktfotos verschickt – zur Strafe soll der Verurteilte ausgerechnet ein Buch lesen

Ein damals 13-jähriges Mädchen hat einem jungen Mann aus Wolfsburg Nacktfotos geschickt - im Vertrauen. Doch dieser schickte sie einfach weiter. (Symbolbild)
Ein damals 13-jähriges Mädchen hat einem jungen Mann aus Wolfsburg Nacktfotos geschickt - im Vertrauen. Doch dieser schickte sie einfach weiter. (Symbolbild)
Foto: imago images

Wolfsburg. Ein junger Mann musste sich vor dem Amtsgericht Wolfsburg verantworten. Der Vorwurf: Er hat vor gut zwei Jahren Nacktfotos einer damals 13-Jährigen weiterverschickt.

Das Amtsgericht Wolfsburg hat ihn laut „Wolfsburger Nachrichten“ nun verurteilt.

Wolfsburg: Mann sammelt kinderpornografische Dateien

Die damals 13-Jährige habe den damals 17-Jährigen übers Internet kennengelernt – und ihm im Vertrauen Nacktfotos geschickt. Diese wiederum hat der Teenager weiterverschickt.

Doch sie schien nicht sein einziges Opfer zu sein. Laut „Wolfsburger Nachrichten“ fanden die Ermittler bei dem Angeklagten etwa 500 kinderpornografische Dateien.

-----------------------

Mehr Themen aus der Region

VW schmeißt Mitarbeiter raus – und zwar aus diesen Gründen!

Braunschweig: Neuer Drive-in kommt – für diese wunderbare Idee

Flughafen Hannover: Flieger heben wieder ab – ausgerechnet diese Routen werden zuerst bedient

------------------------

Die Strafe: Mann soll Buch zum Thema „Sexting“ lesen

Vor Gericht zeigte er sich geständig. Seine Strafe: Arbeitsstunden, Beratungsgespräche – und ein Buch zum Thema „Sexting“, das er nun lesen soll.

Die ganze Geschichte liest du auf www.wolfsburger-nachrichten.de. (abr)