Wolfsburg 

Wolfsburg: Die Innenstadt soll sich extrem verändern – das ist der Plan!

Das Gesicht von Wolfsburg soll sich extrem verändern. Die Volksbank BraWo plant, die Porschestraße umzugestalten. Die BraWo Arkaden sollen kommen!
Das Gesicht von Wolfsburg soll sich extrem verändern. Die Volksbank BraWo plant, die Porschestraße umzugestalten. Die BraWo Arkaden sollen kommen!
Foto: STRUCTURELAB GmbH

Wolfsburg verändert sein Gesicht. Und wie! Die Porschestraße bekommt Zuwachs. Die Volksbank BraWo plant ein weiteres Großprojekt in der Innenstadt von Wolfsburg. Die Fußgängerzone in Wolfsburg soll rund um die Schillergalerie aufgewertet werden.

Und zwar mit einer neuen großen Mall! „BraWo Arkaden“ soll sie heißen und ein „neuer Anker“ für Einzelhandel, Gastronomie, Büros sowie verschiedener Wohnkonzepte werden. Für die „BraWo Arkaden“ in Wolfsburg sollen sowohl bestehende Gebäude umgebaut werden als auch neue Gebäude entstehen.

Wolfsburg: „BraWo Arkaden“ sollen City aufwerten

Das Großprojekt erstreckt sich U-förmig von der Schillerstraße über die Pestalozziallee bis in die Porschestraße.

„Eine zukunftsweisende und offen gestaltete Fassade soll den städtischen Raum an dieser Stelle positiv prägen und einen neuen, großstädtischen Charakter erzeugen“, schreibt die Volksbank BraWo.

Volksbank BraWo plant Großprojekt in Wolfsburg

Deren Chef, Jürgen Brinkmann, will mit der neuen Mall das Image der Wolfsburger Innenstadt aufpolieren. „Wir wollen einen Anziehungspunkt schaffen, der schon durch sein architektonisches Erscheinungsbild zu einem neuen Anker der Innenstadt-Entwicklung wird“, so Brinkmann.

„Wolfsburg bietet eine Menge Lebens- und Aufenthaltsqualität, die sich auch in der Gestaltung einer modernen Fußgängerzone zeigen soll“, so Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Architekten des Düsseldorfer Planungsbüros „StructureLab“ sollen die „BraWo Arkaden“ realisieren. Die Architekten wollen Einzelhandel und Gastronomie im Erdgeschoss, der ersten Etage und in der so genannten Ellipse ansiedeln.

Der Pavillon in der Porschestraße soll nicht abgerissen, sondern in das Arkaden-Konzept eingebunden werden.

„BraWo Arkaden“ – Zahlen, Daten, Fakten

  • Einzelhandel/Gastronomie: ca. 17.400 qm
  • Parken/Büro/Nebenflächen: ca. 13.600 qm
  • Wohnen/Dachgarten, Büro und evtl. Fitness, Kita: 7.700 qm
  • eigener Wohnbereich mit vorgelagerten Terrassen, Loggien und zentraler, begehbarer Dachterrasse
  • vom Parkhaus und dem elliptischen Solitär aus ist die Dachterrasse mit Gastronomie / Café begehbar
  • modernes Design
  • geschosshohe Verglasung

Für die beiden darüberliegenden Etagen sind Stellplätze und Büroflächen sowie Lagerräume vorgesehen. Ab der 4. Etage möchte die Volksbank Wohnraum mit Terrassen und Loggien schaffen. Außerdem in Planung: Weitere Räume für ein Fitnessstudio und einen Kindergarten.

Wann die „BraWo Arkaden“ kommen sollen, blieb am Freitag allerdings offen. Auch zu den Kosten gab es zunächst keine konkreten Angaben. (ck)