Wolfsburg 

Wolfsburg: Schwarzfahrer will per Bahn nach Magdeburg fahren – die Polizei macht bei ihm einen irren Fund

Ein Mann hat am Donnerstagabend versucht, als Schwarzfahrer von Wolfsburg nach Magdeburg zu fahren. Geklappt hat das nicht... (Symbolbild)
Ein Mann hat am Donnerstagabend versucht, als Schwarzfahrer von Wolfsburg nach Magdeburg zu fahren. Geklappt hat das nicht... (Symbolbild)
Foto: imago images / Frank Sorge

Wolfsburg. Ein Mann hat einen Zugbegleiter sowie die Bundespolizei auf Trab gehalten. Er war am späten Donnerstagabend mit der Regionalbahn von Wolfsburg nach Magdeburg unterwegs.

Bei der Ticketkontrolle stellte sich heraus, dass der 39-Jährige keinen gültigen Fahrschein mit dabei hat. Gleichzeitig wollte er bei dem Bahn-Mitarbeiter einen 50-Euro-Schein eintauschen.

Wolfsburg - Magdeburg: Schwarzfahrer hat gefälschten 50er

Der Schein erwies sich allerdings als billige Fälschung, wie die Bundespolizei Magdeburg berichtet. Daher nahm die Polizei am Hauptbahnhof Magdeburg nicht nur den Mann, sondern auch die Blüte in Empfang.

Auf der Dienststelle ging es dann aber erst so richtig los. Die Beamten durchsuchten den Rucksack des 39-Jährigens – und fanden dabei:

  • eine Schreckschusswaffe mit zwei Knallkartuschen, die sich im Magazin befanden
  • eine Dose mit Anhaftungen von vermutlich Speed
  • zwei Einhandmesser
  • eine weitere Stichwaffe
  • eine Sturmhaube

In der Hosentasche des Mannes entdeckten die Polizisten außerdem einen weiteren gefälschten 50er.

Die Bundespolizei Magdeburg stellte sämtliche Gegenstände sicher.

----------------

Ähnliche Themen:

----------------

Der Mann muss sich jetzt wegen der begangenen Leistungserschleichung, des Inverkehrbringens von Falschgeld sowie Verstößen gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz verantworten. (ck)