Wolfsburg 

Wolfsburg: Exhibitionist belästigt Frauen im Schlosspark – Polizei bittet um Mithilfe

Ein Exhibitionist war am Dienstag im Schlosspark Wolfsburg unterwegs. (Symbolbild)
Ein Exhibitionist war am Dienstag im Schlosspark Wolfsburg unterwegs. (Symbolbild)
Foto: imago images / Hans Blossey

Wolfsburg. Unglaublich, was zwei Frauen im Schlosspark in Wolfsburg passiert ist.

Die zwei Freundinnen spazierten gerade vom Allerpark in Richtung Schlosspark in Wolfsburg. Als sie dort eine kurze Pause einlegten, näherte sich ihnen ein Mann und setzt sich nicht weit entfernt auf eine Bank. Da nahm das Unheil seinen Lauf.

Wolfsburg: Frauen machen Pause im Schlosspark – dann wird es fragwürdig

Weil sie sich von dem fremden Mann beobachtet fühlten, setzten sie ihren Spaziergang fort. Da erhob sich auch der Mann und begann, sein Geschlechtsteil zu bearbeiten.

Die Frauen liefen in ihrem Schrecken in Richtung Schloss davon.

+++ Wolfsburg: Sieht SO dein Garten aus? Dann könnte es bald schon teuer werden +++

Polizei bittet um Zeugenhinweise – so sieht der Exhibitionist aus

Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die Hinweise zur Identität des Exhibitionisten geben können. Hast du die Szene am Dienstag gegen 14 Uhr beobachtet?

--------------------

Mehr Themen:

Designer Outlets Wolfsburg: Zuwachs! Dieser süße Laden kommt in die Stadt

Aldi Wolfsburg: Discounter kündigt drastische Maßnahme an – darauf musst du jetzt achten

VW spuckt Zahlen aus – und die dürften es in sich haben!

--------------------

So beschreiben die zwei Frauen den Exhibitionisten:

  • Etwa 30 bis 35 Jahre alt
  • 1,75 Meter groß
  • sehr kurze und dunkle Haare
  • Seine Statur beschreiben die Frauen als normal
  • Er trug eine dunkle Hose und ein gestreiftes T-Shirt
  • Der Mann führte ein dunkelblaues Fahrrad mit sich

Wenn du der Polizei einen Hinweis liefern kannst, melde dich unter der Telefonnummer 05361/4646-0 beim 1. Fachkommissariat der Polizei in Wolfsburg.

+++ Harz: Polizeihubschrauber fliegt zum Einsatz – plötzlich schwebt die Besatzung in großer Gefahr +++

Das öffentliche Masturbieren wird unter bestimmten Voraussetzungen als Exhibitionismus bezeichnet. Geschieht dies gegenüber fremden Personen, die nur unfreiwillig Zeuge werden, kann es sich um einen Straftatbestand handeln. (vh)