Wolfsburg 

Wolfsburg: Polizisten trauen ihren Augen nicht – als sie IHN vorbeifahren sehen

Die Polizei Wolfsburg hat eine kuriose Entdeckung gemacht.
Die Polizei Wolfsburg hat eine kuriose Entdeckung gemacht.
Foto: imago images / MiS / Polizei Wolfsburg

Wolfsburg. Da mussten die Polizeibeamten in Wolfsburg bestimmt zwei Mal hinschauen! Denn was sie da über die Straße flitzen sahen, haben sie sicher nicht für möglich gehalten. Disco-Beschallung mit Partylicht mitten unter freiem Nachthimmel.

Die Funkstreifenbesatzung fuhren in Richtung Berliner Ring, als sie mitten in der Nacht laute Musik vor dem Amtsgericht in Wolfsburg wahrnahmen. Sofort wollten sie nachschauen gehen, was denn die Quelle des Lärms war. Doch mit diesem blinkenden und schallenden Dreirad haben sie nicht gerechnet.

Wolfsburg: Polizei traut ihren Augen nicht - als sie dieses Gefährt sieht

Gegen 1.30 Uhr sorgte ein 32 Jahre alter Mann aus Wolfsburg für diesen Trubel. Er fuhr mit seinem Dreirad gemütlich auf dem Radweg der Rothenfelder Straße. Als sei dies das Normalste der Welt. Dort wurde er schnell gestoppt.

Sofort bemerkten die Beamten die Alkoholfahne des 32-Jährigen. Er musste nur einmal pusten und das Ding schlug fast voll aus: ganze 2,59 Promille hatte der Mann getankt.

-------------

Mehr News aus der Region:

-------------

Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet

Der 32-Jährige wurde ins Klinikum Wolfsburg gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Auf ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kann er sich auch noch gefasst machen.

Das Dreirad wurde von der Polizei sichergestellt, damit mit dem Fortbewegungsmittel nicht noch mehr passieren konnte. Denn: Es war keineswegs verkehrssicher, verfügte über keine Bremse oder eine Beleuchtungsanlage. Doch die Musik funktionierte einwandfrei. (js)