Wolfsburg 

Wolfsburg: Ehepaar lässt wegen Hitze Haustür offen – das wird ihm zum Verhängnis

Ein Ehepaar aus Wolfsburh hat die Haustür offenstehen gelassen – und bekam ungebetenen Besuch! (Symbolbild)
Ein Ehepaar aus Wolfsburh hat die Haustür offenstehen gelassen – und bekam ungebetenen Besuch! (Symbolbild)
Foto: imago images / Joko

Wolfsburg. In den vergangenen Tagen rollte eine Hitzewelle über die Region. Um sich etwas Abkühlung zu verschaffen, hat ein älteres Ehepaar aus Wolfsburg die Haustür offenstehen gelassen, wohl um etwas Luft in die Wohnung zu lassen.

Doch das wurde dem Paar zum Verhängnis. Die Polizei Wolfsburg warnt eindringlich!

Wolfsburg: Ehepaar lässt Haustür offen – und bekommt ungebetenen Besuch

Das Rentnerpaar hatte wegen der großen Hitze die Tür zu ihrem Haus im Stadtteil Detmerode offenstehen lassen. Doch das haben Unbekannte schamlos ausgenutzt, wie die Polizei Wolfsburg berichtet.

+++ VW schmeißt ehemaligen Top-Azubi raus – das steckt dahinter! +++

Gegen 11 Uhr am Mittwochvormittag standen plötzlich zwei fremde Männer im Haus des Ehepaars und gaben vor, von der Kriminalpolizei zu sein.

Einer der Männer erklärte den älteren Herrschaften, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden wäre und sie eine Sichtung der Wertgegenstände vornehmen müssten. Das ältere Ehepaar fühlte sich laut Polizei überrumpelt und war zunächst sprachlos, als sich einer der Männer im Haus umsah.

Männer geben sich als Polizeibeamte aus – Polizei bittet um Hinweise

Als das Ehepaar die Situation erkannte, verließen die beiden Unbekannten fluchtartig das Wohnhaus. Kurze Zeit später stellten die Bewohner jedoch fest, dass diverse Sammlermünzen verschwunden waren. Eine genaue Ermittlung der Schadenshöhe steht hier noch aus.

+++ VW Abhöraffäre: Mutmaßlicher Spitzel bei Brand im Kreis Helmstedt gestorben? Bericht über Abschiedsbrief +++

Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern.

  • Beide Täter waren männlich
  • etwa 60 Jahre alt
  • hatten ein „europäisches Erscheinungsbild“
  • sprachen ohne Akzent

Der eine Täter war etwa 1,65 Meter groß und von normaler Statur. Der andere Täter war etwa 2 Meter groß, von kräftige Körperstatur und hatte eine Halbglatze mit einem auffällig dunkelblonden Haarkranz, beschreibt die Polizei. Er trug zudem einen Schraubendreher mit rotem Griff am Hosenbein.

------------------------

Mehr Themen:

VW: Internes Schreiben aufgetaucht – Mitarbeiter sollen jetzt...

Kreis Gifhorn: Unbekannte zerstören Baby-Grab – „Jedes Mal bricht für uns eine Welt zusammen“

Wetter Niedersachsen: Jetzt wird's ungemütlich! DIESE Landkreise trifft es besonders

------------------------

Die Polizei hofft darauf, dass die beiden Männer anderswo auffällig geworden sind und bittet Hinweise an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Rufnummer 05361/4646-0.

Polizei: „Keine fremden Personen ins Haus lassen!“

In diesem Zusammenhang weist die Polizei abermals darauf hin, keine fremden Personen ins Haus zu lassen. Polizeisprecher Thomas Figge betont dabei: „Die Polizei geht nicht von Haus zu Haus und überprüft oder sichtet Wertgegenstände. Lassen sie sich immer einen Dienstausweis zeigen oder hinterfragen sie den Einsatz bei der zuständigen Dienststelle, notfalls über 110. Im Zweifelsfall rufen sie laut um Hilfe!“ (fno)