Wolfsburg 

Wolfsburg: Reifen-Massaker – Täter stechen mehr als 30 Mal zu!

Wolfsburg: Unbekannte Täter haben über die vergangene Woche hinweg mehr als 30 Reifen im Stadtgebiet zerstochen. (Symbolbild)
Wolfsburg: Unbekannte Täter haben über die vergangene Woche hinweg mehr als 30 Reifen im Stadtgebiet zerstochen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Bild13

Wolfsburg. Mehrere Vorfälle von Vandalismus beschäftigt die Ermittler in Wolfsburg!

Im Zeitraum vom vergangenen Montagnachmittag, 16 Uhr, bis zum Sonntagmorgen, 9.30 Uhr, wurden im Stadtgebiet von Wolfsburg insgesamt 31 Autoreifen zerstochen. Betroffen waren die Stadtteile Wohltberg und Laagberg.

Wolfsburg: Unbekannte zerstechen über 30 Reifen in einer Woche

Der Hauptanteil der Taten soll sich laut Polizei zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagmorgen ereignet haben. In diesem Zeitraum wurden die meisten Sachbeschädigungen angezeigt.

+++ Lotto Niedersachsen: Wolfsburger tippt sechs richtig und kratzt an Millionengewinn vorbei +++

Die unbekannten Verantwortlichen suchten sich für ihre Taten Gemeinschaftsparkplätze an diesen Orten aus:

  • Posener Straße (Wolfsburg-Wohltberg)
  • Breslauer Straße (Wolfsburg-Wohltberg)
  • Wohltbergstraße (Wolfsburg-Wohltberg)
  • Beuthener Straße (Wolfsburg-Wohltberg)
  • Brandenburger Platz (Wolfsburg-Laagberg)
  • Laagbergstraße (Wolfsburg-Laagberg)
  • Danziger Straße (Wolfsburg-Laagberg)

+++ Wolfsburg: Junge (10) in Waldpädagogikzentrum gestorben – Staatsanwalt hat drei Mitarbeiter im Visier +++

Auf ein besonderes Modell hatten es die Täter dabei offenbar nicht abgesehen, denn es waren Fahrzeuge nahezu aller Automobilhersteller betroffen.

Polizei: Zusammenhang der Taten „sehr realistisch“

Die Ermittler schätzen den Gesamtschaden auf rund 5.000 Euro. Dass die Taten allesamt von denselben Personen verübt wurden, hält die Polizei für „sehr realistisch“.

------------------

Mehr News aus Wolfsburg:

-------------------

Wer etwas gesehen oder mitbekommen hat, das der Polizei in diesem Fall weiterhelfen könnte, soll sich bei der Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter der 05361/4646-0 melden. (at)