Wolfsburg 

Designer Outlets Wolfsburg: Ziehen einige Mieter aus? So trifft die Corona-Krise das Center

Wie hart trifft die Corona-Krise die Designer Outlets Wolfsburg? (Archivbild)
Wie hart trifft die Corona-Krise die Designer Outlets Wolfsburg? (Archivbild)
Foto: imago images/Rust

Wolfsburg. Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür! Doch dieses Jahr ist alles anders. Gastronomie und Kultur sind dicht, viele Menschen in Niedersachsen verzichten auf den Weihnachtsbummel. Eine Entwicklung, die auch die Designer Outlets Wolfsburg trifft.

Der Center-Manager der Designer Outlets Wolfsburg rechnet sogar damit, dass wohl noch das ein oder andere Geschäft ausziehen wird, erklärt er in einem Gespräch mit der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“.

Designer Outlets Wolfsburg: Wie hart trifft Corona die Läden?

Der Handelsverband Niedersachsen-Bremen beobachtet die Situation des Einzelhandels mit Sorge. Denn etwa die Hälfte der Kunden in Niedersachsen würden derzeit auf ihren Shoppingbummel verzichten. Und das ausgerechnet zum Beginn des Weihnachtsgeschäfts.

Mark Alexander Krack, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes, ist sich sicher, dass es an den aktuellen Corona-Regeln liegt. „Es verwundert nicht, dass die Kunden wegbleiben, wenn ringsherum alles schließt“, betont er. Denn während die Geschäfte weiterhin öffnen dürfen, sind Gastronomie und Kultureinrichtungen dicht. Ein Shoppingbummel mit allen Annehmlichkeiten wie noch im vergangenen Jahr ist nicht möglich.

Einzelhändler besorgt: Diesen Branchen sind besonders getroffen

Die Einzelhändler würden mit großer Sorge auf die aktuellen Corona-Entwicklungen blicken. Auch die Angst vor einem zweiten Lockdown auch für Geschäfte sei da. Für Krack nicht nachvollziehbar. Seiner Meinung nach seien Geschäfte keine Orte, die die Verbreitung des Virus anheizten. Auch, weil die Zahl der Kunden zurückgegangen sei und Maskenpflicht herrsche.

Diese Brachen sind laut Krack besonders betroffen:

  • Elektro- und Spielwarenhändler
  • Buchhandel

+++Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in Niedersachsen+++

Auch vielen Bekleidungs- und Schuhgeschäften gehe es schlecht. „Das, was als Lockdown light bezeichnet wird, ist in weiten Teilen für den Einzelhandel ganz schön heavy“, betont Krack.

Die Stadt Braunschweig musste sich in den letzten Monaten bereits von einigen Geschäften in der Innenstadt verabschieden. „Gina Tricot“, „Schuhkay“ und „Galeria Karstadt Kaufhof“ haben ihre Türen für immer geschlossen. >>> Hier findest du Aktuelles zur Situation in Braunschweig.

Doch wie sieht es bei den Designer Outlets Wolfsburg aus?

So ist die Lage in den Designer Outlets Wolfsburg

Gegenüber der „Wolfsburger Allgemeinen Zeitung“ erklärt Center-Manager Michael Ernst, dass er befürchtet, dass noch der „eine oder andere“ Laden ausziehen wird. Seine Sorge: Auch ganze Marken könnten in Deutschland gänzlich aus dem Einzelhandel verschwinden. Entscheidend sei für viele Läden wohl das Weihnachtsgeschäft.

Auch er beobachte, dass wesentlich weniger Kunden in die Designer Outlets kommen würden. Während in Zeiten vor Corona viele Menschen einfach zum Bummeln vorbeigekommen seien, würden sie heute eher gezielt auf die Läden zusteuern.

--------------------------

Mehr News aus Niedersachsen:

VW: Elektro-Boom beim Konzern – doch ausgerechnet SIE wollen davon nichts wissen

Wetter in Niedersachsen: Kühl und wechselhaft – darum kann es morgens gefährlich werden

Braunschweig: Bundespolizei erwischt Bahn-Mitarbeiter – was er plante, war unfassbar dreist!

----------------------------

Zuwachs trotz Corona: Diese Geschäfte eröffnen bald

Und trotzdem: Zuwachs gibt es noch immer in den Designer Outlets Wolfsburg. Wie schon länger bekannt ist, will die Restaurantkette „L'Osteria“ ein Restaurant eröffnen. Alles zu liest du hier >>>.

Außerdem eröffnet in wenigen Tagen ein Laden der Marke „Peter Kaiser“ für Damenschuhe und Handtaschen. Für Center-Manager Michael Ernst ein positives Signal – vor allem in Corona-Zeiten! „Es gibt Hoffnung, dass auch jetzt während der Pandemie Marken expandieren und sich für uns entscheiden. Das ist ein sehr positives Zeichen. Gerade jetzt eine Neueröffnung zu präsentieren ist nicht selbstverständlich.“ Mehr zu der Eröffnung findest du hier >>>>. (abr mit dpa)