Wolfsburg 

Wolfsburg leuchtet bald orange – das hat einen ernsten Hintergrund

Wolfsburg erstrahlt bald eine Woche lang orange. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund. (Symbolbild)
Wolfsburg erstrahlt bald eine Woche lang orange. Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund. (Symbolbild)
Foto: Stadt Wolfsburg/imago images/Oliver Schaper

Wolfsburg. Bald siehst du in Wolfsburg Orange, soweit das Auge reicht. Viele Gebäude in der Stadt werden ab Montag ihre Farbe ändern. Das hat einen ernsten Hintergrund.

Denn die Stadt Wolfsburg macht zum zweiten Mal in Folge an der weltweiten Aktion „Orange your City“ mit. Das Rathaus, das Kunstmuseum, das Phaeno, die Volkswagen Arena, die Autostadt, das Scharoun Theater sowie das Schloss Wolfsburg werden unter anderem orange angestrahlt.

Wolfsburg „trägt“ eine Woche lang Orange

Die Stadt will mit dieser Aktion im Rahmen des Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen. Eine ganze Woche lang wird Wolfsburg deshalb orange erstrahlen. Los geht es am kommenden Montag, bis einschließlich Sonntag.

Ziel ist es, das Thema zu enttabuisieren. Außerdem soll der Stigmatisierung von betroffenen Personen entgegengewirkt werden.

„Ich freue mich, dass sich so viele wichtige Institutionen aus Wolfsburg klar positionieren und wir gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen setzen. Das Gleichstellungsreferat nimmt in diesem Kontext eine besondere Rolle ein, da es ein Motor für gleichstellungsrelevantes Engagement ist“, sagt Oberbürgermeister Klaus Mohrs.

---------

Häusliche Gewalt in Wolfsburg – Hier bekommst du Hilfe:

  • Polizeiinspektion Wolfsburg: 05361/46460
  • Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen: 08000/116016 (kostenfrei, 24 Stunden besetzt, mehrsprachig)
  • Frauenhaus Wolfsburg: 05361/23860
  • Hilfe-Telefon Dialog: 05361/8912300
  • Krisentelefon Zwangsheirat: 0800/0667888 (kostenlos, auch auf Türkisch)

---------

+++ VW: Corona-Krise trifft den Konzern – mit diesen Einschränkungen müssen Mitarbeiter rechnen +++

Organisiert hat die Aktion das städtische Gleichstellungsreferat in Wolfsburg. „Insbesondere in der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen ist das Thema Gewalt von großer Bedeutung und muss als Querschnittsaufgabe angesehen werden. Mit der Aktion soll das gesellschaftliche Bewusstsein der Bürger sowie die Zivilcourage gestärkt werden“, macht Antje Biniek, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, deutlich.

Dabei machen etliche Institutionen und Einrichtungen mit. Sie positionieren sich ganz klar gegen Gewalt an Mädchen und Frauen.

Sie leuchten in Wolfsburg orange:

  • Aids-Hilfe Wolfsburg
  • Autostadt
  • städtische Bildungshaus
  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg
  • Heilig-Geist-Kirche
  • IG Metall
  • Kunstmuseum
  • Ostfalia Hochschule
  • Phaeno
  • Planetarium
  • Polizeiinspektion
  • Scharoun Theater
  • städtische Jugendförderung
  • Geschäftsbereich Kultur
  • Stadtwerke AG
  • VfL Wolfsburg
  • Volkswagen AG
  • Volkswagen Group Services GmbH
  • WMG
  • Wolfsburg AG
  • Stadt Wolfsburg

---------

Mehr News aus Wolfsburg:

Wolfsburg: Grüner Laser strahlt quer durch die Stadt – das steckt dahinter!

Wolfsburg bei „Aktenzeichen XY“: Tödliche Schüsse in Vorsfelde – mehrere Hinweise!

Autostadt Wolfsburg: Die Türme leuchten plötzlich lila – aus diesem ernsten Grund

---------

Ursprünglich war „Orange your City“ von UN-Women als weltweite Aktion mit dem Titel „Orange the World“ initiiert. Die Farbe Orange steht dabei für eine „hellere Zukunft“ ohne Gewalt gegen Mädchen und Frauen. Und genau das ist Wolfsburg wichtig. (ldi)