Wolfsburg 

VW: Manager äußern bestimmten Wunsch – das könnte Auswirkungen für viele Mitarbeiter haben

VW: Die Erfolgsgeschichte des Autobauers
Beschreibung anzeigen

Wolfsburg. Einige VW-Manager haben jetzt einen Wunsch geäußert, der auch Auswirkungen für viele Mitarbeiter haben könnte...

Man könnte meinen, VW-Manager fahren auch am liebsten VW. Doch während der Autobauer aus Wolfsburg seinen leitenden Mitarbeitern einen Dienstwagen zur Verfügung stellt, haben einige mittlerweile einen anderen Fortbewegungs-Wunsch – und der könnte sich auf andere VW-Angestellte auswirken.

VW: Mitarbeiter haben DIESEN Wunsch an Konzern

Trotz Anspruch auf einen VW-Dienstwagen werden bei den Managern Wünsche nach alternativen Fortbewegungsmitteln laut, berichtet „Automobilwoche“.

So wünschen sich immer mehr Beschäftigte eine Bahn-Card, ein Fahrrad oder Firmentickets für den öffentlichen Nahverkehr, teilte VW mit.

-----------------------

Das ist VW:

  • Die Volkswagen AG wurde 1937 gegründet
  • Zum Konzern gehören auch die Marken Audi, Seat, Skoda, Bentley, Bugatti, Lamborghini und Porsche
  • 2018 fertigten die Wolfsburger rund 40 Modelle unter dem Namen Volkswagen
  • Im Jahr 2019 waren rund 22 Prozent aller Neuzulassungen Autos von VW

--------------------

Laut dem Unternehmen handele es sich dabei um eine „zeitgemäße“ Entwicklung, die auch in anderen Betrieben Thema sei: „Viele fragen: Was gibt es noch neben dem Auto?“

+++ VW: Nach Abgasmanipulationen – Ex-Manager aus Gefängnis entlassen +++

Auch die „Zeit“ berichtete, dass VW aktuell intern über entsprechende Angebote berät – beispielweise für Manager oder Ingenieure, die in der Stadt wohnen und über Alternativen zum Geschäftswagen nachdenken. Die Dienstwagen-Regelungen sollen dabei aber grundsätzlich unberührt bleiben, stellte ein Sprecher klar.

VW: Neue Alternativen bieten nicht nur Vorteile für Manager

Deshalb könnten sich auch viele Mitarbeiter auf mittlerer Ebene über mögliche neue Fortbewegungsmittel freuen, denn auch diese dürfen bei dem Konzern Dienstwagen nutzen.

Allerdings übernimmt VW in der Regel nur für die höheren Positionen die Tank-Rechnung – Rechnungen für Reparaturen und Inspektionen werden dagegen für alle erstattet, so „Automobilwoche“.

---------

Mehr zu VW:

-----------------

Die VW-Konzernrevision soll kürzlich vorgeschlagen haben, die Nutzung von Dienstwagen für tatsächliche berufliche Zwecke bei Beschäftigten der mittleren Stufe so deutlich wie möglich zu regulieren, weil das Fahrzeug überwiegend privat genutzt wurde.

Da sich eine Einzelfall-Dokumentation bei einem so großen Unternehmen als schwierig darstellt, wurde bereits 2019 der Aufbau eines Fahrzeug-Pools vereinbart, auf den auch die Tarif-Beschäftigten Zugriff haben. (kv)